Palettenmafia

    • Palettenmafia

      Hallo,
      Vielleicht habt ihr auch oft das leidige Thema?:
      Ihr fahrt mit einer Ladung (34 Europaletten) zu Eurer Entladestelle und bekommt dort Eure Paletten nicht zurück, dafür aber einen wunderschönen DPL-Schein (stark in Mode derzeit). Bei Eurer Anschlussladung hättet ihr aber die Paletten zum Tauschen wieder mitbringen müssen, habt aber nur den DPL-Schein zum winken, also macht Ihr 34 Paletten Schulden.
      Jetzt startet quasi das Problem, man hat 34 Paletten Schulden an der Ladestelle der Anschlussladung und kann mit dem tollen DPL Schein die Paletten sich irgendwo freistellen lassen um die abzuholen. Beim abholen bekommt man dann meist noch 2B Ware auch wenn Ihr zuvor super Paletten hattet.
      Wie handhabt Ihr das?

      Bei mir war es dann so:
      Ich hatte 700 Paletten gut bei DPL und dann wollten die von mir für die Freistellung eines kompletten Zuges (Freistellungsort 150 km entfernt) auch noch einen unverschämten Betrag.

      Die nehmen mir MEINE Paletten einfach weg, indem ich DPL-Scheine von den verschiedenen Häuser bekomm, obwohl lt. Bonner bzw. Kölner Palettentausch die Paletten in gleicher Anzahl, Art und Güte getauscht werden müssten, weil angeblich keine Paletten da sind.

      Nachdem ich Ärger bei DPL gemacht hatte, bekam ich nun einen kompletten Zug, umsonst in 150 km Entfernung freigestellt. Des Friedens Willen hab ich das Angebot angenommen und nahm die Transportkosten auf mich.
      Die Paletten die dort freigestellt wurden, waren nicht richtig reparierte Europaletten und mein Fahrer bringt mir den Schrott auch noch auf den Hof, ohne anzurufen !!!
      Daraufhin hatte ich sofort die nächste Diskussion mit DPL (alles nur noch per Email). Hab denen dann geschrieben ich werde sie und die Firma, die die Europaletten nicht fachgerecht repariert hat, wegen Betrug anzeigen.
      Plötzlich ging alles viel besser. die Paletten sollten nun nur 3:1 verrechnet werden, wo ich dann auch zugestimmt hatte.
      Meine anderen Paletten wurden umgebucht ohne große Kostenrechnung.

      Dies kann aber doch nicht die Lösung sein, die nehmen unsere Paletten weg, wir müssen daraufhin Schulden machen und wenn ich meine Paletten wieder will kostet es wieder.
      Wir sollten alle zusammen DPL boykottieren, dann fallen die um und der Mist hat ein Ende.

      Falls Ihr das anders seht, erklärt mir mal warum.

      Bitte um Feedback da mich das Thema mit DPL echt nervt und mich nur Geld kostet.

      Gruß

      Ich :thumbsup:
    • Praktiker schrieb:

      Hallo,
      Vielleicht habt ihr auch oft das leidige Thema?:
      Ihr fahrt mit einer Ladung (34 Europaletten) zu Eurer Entladestelle und bekommt dort Eure Paletten nicht zurück, dafür aber einen wunderschönen DPL-Schein (stark in Mode derzeit). Bei Eurer Anschlussladung hättet ihr aber die Paletten zum Tauschen wieder mitbringen müssen, habt aber nur den DPL-Schein zum winken, also macht Ihr 34 Paletten Schulden.
      Jetzt startet quasi das Problem, man hat 34 Paletten Schulden an der Ladestelle der Anschlussladung und kann mit dem tollen DPL Schein die Paletten sich irgendwo freistellen lassen um die abzuholen. Beim abholen bekommt man dann meist noch 2B Ware auch wenn Ihr zuvor super Paletten hattet.
      Wie handhabt Ihr das?

      Bei mir war es dann so:
      Ich hatte 700 Paletten gut bei DPL und dann wollten die von mir für die Freistellung eines kompletten Zuges (Freistellungsort 150 km entfernt) auch noch einen unverschämten Betrag.

      Die nehmen mir MEINE Paletten einfach weg, indem ich DPL-Scheine von den verschiedenen Häuser bekomm, obwohl lt. Bonner bzw. Kölner Palettentausch die Paletten in gleicher Anzahl, Art und Güte getauscht werden müssten, weil angeblich keine Paletten da sind.

      Nachdem ich Ärger bei DPL gemacht hatte, bekam ich nun einen kompletten Zug, umsonst in 150 km Entfernung freigestellt. Des Friedens Willen hab ich das Angebot angenommen und nahm die Transportkosten auf mich.
      Die Paletten die dort freigestellt wurden, waren nicht richtig reparierte Europaletten und mein Fahrer bringt mir den Schrott auch noch auf den Hof, ohne anzurufen !!!
      Daraufhin hatte ich sofort die nächste Diskussion mit DPL (alles nur noch per Email). Hab denen dann geschrieben ich werde sie und die Firma, die die Europaletten nicht fachgerecht repariert hat, wegen Betrug anzeigen.
      Plötzlich ging alles viel besser. die Paletten sollten nun nur 3:1 verrechnet werden, wo ich dann auch zugestimmt hatte.
      Meine anderen Paletten wurden umgebucht ohne große Kostenrechnung.

      Dies kann aber doch nicht die Lösung sein, die nehmen unsere Paletten weg, wir müssen daraufhin Schulden machen und wenn ich meine Paletten wieder will kostet es wieder.
      Wir sollten alle zusammen DPL boykottieren, dann fallen die um und der Mist hat ein Ende.

      Falls Ihr das anders seht, erklärt mir mal warum.

      Bitte um Feedback da mich das Thema mit DPL echt nervt und mich nur Geld kostet.

      Gruß

      Ich :thumbsup:
      Servus "Ich" alias Praktiker,

      zu deiner Geschichte habe ich mehr Fragen als Antworten.


      Dein Kunde bzw. Auftraggeber weiß doch um das Risiko fehlender Tauschpaletten beim Empfänger und auch das es ersatzweise DPL-Scheine gibt. Weshalb hast Du die Info nicht?
      (Dann kannst Du vor Ladungsübernahme entscheiden, ob ihr den Auftrag überhaupt machen wollt)

      Wenn es öfters keine Tauschpaletten bei den Empfängern gibt, warum klärst Du das erst nach über 20x Transporten?
      (Oder wie kommt es zu einem Guthaben von 700x Stück?)

      Warum schickt ihr die DPL Scheine (wenn sich diese nicht vermeiden lassen) nicht zu eurem Kunden bzw. Auftraggeber und entlastet somit euer Konto an der Ladestelle?

      Warum macht ihr euch überhaupt den ganzen Ärger und die Kosten um die Palettenabholungen und gebt diese nicht an euren Kunden bzw. Auftraggeber weiter?

      Warum weiß euer Fahrer nicht wie 1 bis 700 Stück tauschfähige Paletten auszusehen haben?





      Das sind alles Dinge die man vorher klären und somit viel Ärger vermeiden kann.


      Es gibt schlechtere Lösungen für Palettentausch als das DPL System.
      .




      Der Geruchskoeffizient gewisser finanzieller Mittel ist permanent gleich null!

      Alle meine Beiträge geben meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Annahme von Ratschlägen oder Nachahmungen auf eigenes Risiko.
    • Sorry Chris, aber so einfach ist es nun auch wieder nicht. DPL hat mir auch schon einmal über 900 Paletten geschuldet. Das läppert sich mit der Zeit. Die meisten Verlader haben das in ihren AGB unzureichend geklärt. Rechtlich gesehen gehören die angelieferten Paletten dem Absender, d.h. man kann sich nicht einmal rechtlich wehren. Zu guter letzt bleibt man auch noch auf den Gutscheinen sitzen.

      Und nun kommt der Punkt, wo DPL richtig Geld mit fremden Paletten (legal?) verdient :

      1.) die Paletten werden an die Verlader bzw. den Handel gegen Entgelt vermietet
      2.) es wird aufpreispflichtige gute Qualität gegen B-Qualität getauscht oder man zahlt je Palette einen Obulus, obwohl man 1a-Qualität beim Handel angeliefert hat
      3.) man bekommt nur kostenlose Freistellungen bis 100 Stück und die muß man sich dann zusammenklappern (dafür wird DPL höchstwahrscheinlich auch vergütet)
      4.) selbst bei Umbuchungen werden unverschämte Preise verlangt, also nicht je Buchung sondern je Palette

      Ich nehme die Gutschriften nur noch, wenn das vorher so vereinbart war und ich mich damit entlasten kann. Ansonsten wird das vor Ort geklärt.
      Toleranz ist der Verdacht, das der andere Recht hat . Kurt Tucholsky

      Ein chinesisches Sprichwort sagt: Schläfst du ein mit Hintern der juckt, wachst du auf mit Finger der stinkt!
    • Servus Thommy,


      sag ich doch ... :)

      Vorher klären und dann die Scheine zum Auftrageber genau wie die Ablieferquittung als solches.

      Ansonsten Finger weg von solchen Aufträgen.

      Ansonsten nur darauf einlassen wenn sich der spätere Ärger incl. Kosten bereits vorher in den Frachtpreisen includiert sind.




      Ich mache mit meinen Walkys und auch mit Fremdvergabe für einige Kunden Transporte auf Paletten.

      Ich will im Anschluss kein Leergut auf meinen Autos und auch keinen Telefonterror von Onewayunternehmern wegen schlechten Paletten beim Empfänger.
      Da sind mir die DPL Scheine das allerliebste.
      Gebe ich alle an den Kunden bzw. die Ladestelle zurück, bin mit dem Palettenkonto auf Null und habe keinen Ärger mit einer Leergutretournierung.

      Ist so im Vorfeld abgemacht.
      .




      Der Geruchskoeffizient gewisser finanzieller Mittel ist permanent gleich null!

      Alle meine Beiträge geben meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Annahme von Ratschlägen oder Nachahmungen auf eigenes Risiko.
    • :P
      Das funktioniert aber nur mit Fahrern die auch mal Nein sagen und/oder nicht zu bequem sind ihr Recht vor Ort einzufordern.

      Leider ist es ja einfacher im Nachhinein mit fadenscheinigen Ausreden zu kommen weshalb Leergut nicht 1zu1 aufgeht.
      .




      Der Geruchskoeffizient gewisser finanzieller Mittel ist permanent gleich null!

      Alle meine Beiträge geben meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Annahme von Ratschlägen oder Nachahmungen auf eigenes Risiko.
    • Hallo nochmal,

      Zuerst möchte ich die Frage beantworten, weshalb ich so viel Guthaben bei DPL hatte.
      Die Antwort lautet:
      Wir haben nicht nur ein LKW und da kommt es sehr schnell zu solchen Außenständen da DPL auch immer wieder eine Palettenabholung in der Nähe verweigerte.

      Borstel, ich finde es schön wenn für dich dieses System von DPL funktioniert.
      Für mich ist es täglicher Ärger, denn auch wenn Palettentausch vereinbart wurde, also kein DPL Schein, hat die Entkadestelle urplötzlich keine Paletten mehr.
      Jetzt biste dann wieder in der schönen Situation, DPL Schein nehmen oder einen rießen Aufstand praktizieren bis dann doch aus einer Ecke plötzlich die gefragten Paletten kommen.
      Ja, die Fahrer handhaben das Thema oft zu liderlich obwohl man es Ihnen 1000x erklärt hat.
      Machen wir doch gemeinsam mal eine Rechnung auf:
      Ladung von Frankfurt nach Köln mit vereinbarten Palettentausch für 350€ Und danach eine Rückladung von Düsseldorf nach Darmstadt mit abermals 34 Paletten zu tauschen, Frachtrate auch 350€.

      Jetzt fährst du nach Ffm zum laden und tauschst deine guten Paletten und bekommst Ware ebenfalls auf guten Euros.
      In Köln angekommen entlädst du es und der Empfänger hat keine Paletten und will dir einen DPL Schein andrehen den du dann am Ende auch nimmst.

      Nun kannst du nach Düsseldorf fahren um dort deine Ladung zu übernehmen und kannst, ach wie toll, deine Paletten nicht tauschen da du nur den Schein von DPL hast. Somit hast du -34 in Düsseldorf und machst dich auf den Weg nach Darmstadt.
      In Darmstadt bekommst du, weil es so lustig war, wieder einen DPL Schein weil die Bude nur schlechte Paletten für dich hätte.
      Fertig, jetzt kommst also ins Büro und bringst mir einen Palettenschein der ersten Stelle mit, der passt.
      Einen Palettenschein mit -34 in Düsseldorf
      Und 2x DPL mit je 34 Guthaben

      Aufwand um die -34 wieder nach Düsseldorf zu bringen sagen wir, um es rechnerisch einfach zu halten, 100€.
      68 Paletten von DPL abholen, sagen wir auch 100€. Nun kommt hinzu das alle Paletten mit mindestens 3€ abgewertet werden, da du zu 99% schlechtere bekommst. 204€ an Abwertung Paletten, somit sind schon 404€ im Eimer.
      Strecke bist du gesamt, sagen wir einfach 400 km gefahren. LKW braucht ca. 30 Liter auf 100 km also gesamt 120 Liter a 1€ ist 120€.
      Maut bei 400km sind dann ca.60€.
      Also haste gesamt schon 584€ platt ohne dass das Fahrzeug und der Fahrer bezahlt wurde.
      Jetzt hast du also 700€ umgesetzt und es sind schon 584€ weg, somit bleiben dir noch 116€.
      Willst du mir echt sagen dass DPL irgendwo gut ist???
      Ich werde diesbezüglich meine Meinung nicht ändern und ich für meinen Teil werde versuchen DPL komplett außen vor zu lassen.
      Klasse wäre es, wenn noch viele mitmachen würden denn dann fallen die sehr sehr schnell um und es wird wieder wie vereinbart gehandelt.
      Und den möchte ich sehen, der sich dann gegen seinen Kunden aufbäumt weil die Entladestelle plötzlich nicht der Vereinbarung nach kam.
      Jetzt könnt ihr noch schreiben dann berechne die Paketten dem Empfänger aber der Aufwand die Paletten an der Anschlussladestelke wieder auszugleichen wird sicherlich von denen nicht mit bezahlt auch wenn du deine Paletten evtl. Bezahlt bekommst. Vor allem wenn die Entladestelle, welche meist Kunde deines Kundens ist, sich bei deinen Kunden aufbäumt bist du schnell wieder in der Zwickmühle.

      Das ist die Realität !!!
      Und sorry wenn sie nicht schöner wird

      Mit freundlichen Grüßen
    • Mahlzeit!

      Praktiker schrieb:

      Willst du mir echt sagen dass DPL irgendwo gut ist???
      wenn Du das Posting von Borstel nochmals nachliest, ist DPL für ihn "nicht schlecht", weil er einen sauberen Deal mit seinem Kunden hat:
      Er reicht die DPL Scheine an den weiter, entlastet sein Palettenkonto damit und sein Kunde kann sich dann mit DPL rumärgern

      Da das Thema "Weiterbelastung von Mehrkosten die durch Einschaltung von Palettendienstleistern bei Einzelhandels-Empfängern entstehen " gerade von Dachser stark in den Fachmedien "breit getreten" wird kann man aktuell auf den Zug aufspringen und sollte m.M. dem Kunden sowohl die Artikel dazu aus der "Dachser-Ecke" unter die Nase halten und die eigene Kostenkalkulation dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ahnungslos 3.0 ()

    • DHL nimmt keine DPL Scheine mehr an , prima , du stehts nachts um 2 bei Edeka , keine Paletten da , wen willste anrufen ? Das ich mir MEINE Paletten in 50 km entfernung bereit stellen lasse und auf meine Kosten abhole , hab ich Tinte gesoffen ?
      Dann diese Drecksbuden die Paletten annehmen , z.B. WTL , Bergkamen , die Kaputt und die auch , kein Prob. nimm ich wieder mit , er sortiert nix aus , gut alles wieder drauf , macht er nicht , prima rufen wir die Bullerei , weil ich bin nicht sicher ist das Diebstahl oder Betrug , anruf bei DHL , ich steh hier der schreibt mir Paletten kaputt will die Kaputten aber nicht rausrücken , egal wir Schreiben alle gut , will ich schriftlicht , jetzt sofort , geht nicht , gut rufen wir die Polizei , Schreiben kam dann doch .
      Netto , Hamm 2 Lieferungen auf einem Auto , 2 Paletten kaputt , keine Tauschpaletten , der Lehrling in der WA zu dämlich zu kapieren 2 Lieferungen 2 X Paletten , seine Ausbilderin dabei geholt die hat auch nicht gerafft das 7 + 9 = 16 - 2 kaputte 14 ist und man die Lieferung mit 7 Pal. nicht außen vor lassen kann . Ich hab der Püppi dann erklärt wie dämlich sie ist und dann hatte ich den Obermacker am Schalter , ich kriege jetzt gar keine Pal. und vom Hof aber zack , jau ich ruf nur eben die Bullen wegen Diebstahl und gut , mault einer von den Fahrern hinter mir ich soll den Schalter nicht länger für sonn Scheiß blockieren , dem hab ich dann freundlich erklärt , ich bin jetzt dran und wenn dir das nicht passt klatsch ich dir eine das du mitten auf dem Platz liegts , danach konnte der Oberaffe rechnen .
      Auch Netto , Hamm eine Pal. kaputt , wortlos die Ware wieder aufgeladen , so nicht er braucht die Ware und ich die Pal. , die Ware ist schon eingebucht , toll buch wieder aus , geht nicht , gut pack ab , ja los hier haste ne Pal. pack um , ICH , bist du doof , ich lad den Mist jetzt auf fertig . Die haben tatsächlich den Absender angerufen , der hat mir dann bestädigt ich kriege die Pal. Gutgeschrieben .
      Auto bei Wepa geladen , ich war nicht da hat meine Frau eingestielt , ich viel Spass mit den Pal. , warum , merkste noch , 3 X hingefahren denen so 100 Pal. angeboten um 34 zurückzugeben .
      Ich nicht mehr , ich hab so ein paar Leute das geht mit Paletten , ansonsten Chep ? Nee Euro . Danke ich nicht .