Spedition gründen

  • Neu

    LRV Winkelhaid kenne ich noch ;)

    Bei Otto war ich leider auch nie Mitglied ....

    Hatte immer nen dicken Ordner im LKW, da standen viele Speditionen bezüglich Rückladung drin ... hat irgednwie meistens geklappt :)

    Dann kam Teleroute, 1 Angebot 10 Pfennige meine ich, da mußte man auch behutsam im BTX vorgehen ;)

    LKW online gabs auch noch, war glaub kostenlos ...


    neufra kann man mit zusammenarbeiten, wußte nicht das die soviel vertragsgebundene Partner haben ....
    Der sicherste Weg arm zu bleiben ist ehrlich zu sein


    Wer mit Erdnüssen bezahlt, darf sich nicht wundern, dass nur Affen für ihn arbeiten!


    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.
  • Neu

    Moin zusammen, um nochmal auf das Thema Amazon zurückzukommen. . .

    Ich habe vor kurzem eine Mail zum Thema Amazon Servicepartner erhalten.
    Ist nicht speziell auf mich zugeschnitten, sondern eine Standardmail, bei der ich einfach mit im Verteiler war.
    Die Art und Weise, Frachtführer zu generieren ist -objektiv betrachtet- gut umgesetzt:

    Quote:
    Wir freuen uns über Ihr Interesse ein Amazon Delivery Service Partner (DSP) in einem unserer Verteilzentren zu werden.
    Wir sind auf der Suche nach praxisorientierten Gründern /-innen,
    wie Irena oder Daniel, die sich leidenschaftlich für den Aufbau und die Weiterentwicklung großartiger Teams engagieren.

    [i]Schreiben Sie jetzt Ihre eigene Erfolgsgeschichte! [/i]

    Das DSP-Programm bietet praxisorientierten Gründern*innen die Möglichkeit ihr eigenes
    Vollzeit-Paketzustellunternehmen aufzubauen und erfolgreich zu betreiben.

    [i]Sie bringen die Führungsqualitäten, Amazon übernimmt den Rest! [/i]

    Während Sie Verantwortung für die Auswahl, Entwicklung und langfristige Bindung Ihres Fahrer-Teams übernehmen,
    kümmert Amazon sich um die notwendigen Vorbereitungen, Ihres operativen Starts in einem lokalen Amazon Verteilzentrum.
    Unquote:

    Es wird tatsächlich unheimlich einfach gemacht: Fahrzeugleasingprogramme, Büroequipment, Fibu-Software usw.
    Im Prinzip vermittelt Amazon alles was benötigt wird weiter. Somit ist der Einstieg, um dann langfristig am Fliegenfänger
    zu kleben, sehr einfach. Antwort auf eine vor kurzem gestellte Nachfrage von mir:
    Die für Amazon eingesetzten Fahrzeuge dürfen auch für andere Unternehmen eingesetzt werden.
    Eine Grundvoraussetzung für den Einsatz ist die Beklebung mit vollständiger Amazon-CI.

    DPD, GLS etc. werden jedem TU was husten, der mit Amazon-Werbung auf den Hof gerollt kommt.
    Abgeklebte Logos (beispielsweise mit Magnettafeln), werden dort i.d.R. nicht akzeptiert.
    Und schon ist man in der Abhängigkeitsfalle.

    Wie seht Ihr das Thema Amazon und deren Vorgehen ?
    Du solltest den Arsch niemals höher hängen, als du scheißen kannst.

    Zitat des Philosophen Bernd Stromberg (Capitol Versicherungen) :thumbup:
  • Neu

    Interieur schrieb:

    Moin zusammen, um nochmal auf das Thema Amazon zurückzukommen. . .

    Ich habe vor kurzem eine Mail zum Thema Amazon Servicepartner erhalten.
    Ist nicht speziell auf mich zugeschnitten, sondern eine Standardmail, bei der ich einfach mit im Verteiler war.
    Die Art und Weise, Frachtführer zu generieren ist -objektiv betrachtet- gut umgesetzt:

    Quote:
    Wir freuen uns über Ihr Interesse ein Amazon Delivery Service Partner (DSP) in einem unserer Verteilzentren zu werden.
    Wir sind auf der Suche nach praxisorientierten Gründern /-innen,
    wie Irena oder Daniel, die sich leidenschaftlich für den Aufbau und die Weiterentwicklung großartiger Teams engagieren.

    Schreiben Sie jetzt Ihre eigene Erfolgsgeschichte!

    Das DSP-Programm bietet praxisorientierten Gründern*innen die Möglichkeit ihr eigenes
    Vollzeit-Paketzustellunternehmen aufzubauen und erfolgreich zu betreiben.

    Sie bringen die Führungsqualitäten, Amazon übernimmt den Rest!

    Während Sie Verantwortung für die Auswahl, Entwicklung und langfristige Bindung Ihres Fahrer-Teams übernehmen,
    kümmert Amazon sich um die notwendigen Vorbereitungen, Ihres operativen Starts in einem lokalen Amazon Verteilzentrum.
    Unquote:

    Es wird tatsächlich unheimlich einfach gemacht: Fahrzeugleasingprogramme, Büroequipment, Fibu-Software usw.
    Im Prinzip vermittelt Amazon alles was benötigt wird weiter. Somit ist der Einstieg, um dann langfristig am Fliegenfänger
    zu kleben, sehr einfach. Antwort auf eine vor kurzem gestellte Nachfrage von mir:
    Die für Amazon eingesetzten Fahrzeuge dürfen auch für andere Unternehmen eingesetzt werden.
    Eine Grundvoraussetzung für den Einsatz ist die Beklebung mit vollständiger Amazon-CI.

    DPD, GLS etc. werden jedem TU was husten, der mit Amazon-Werbung auf den Hof gerollt kommt.
    Abgeklebte Logos (beispielsweise mit Magnettafeln), werden dort i.d.R. nicht akzeptiert.
    Und schon ist man in der Abhängigkeitsfalle.

    Wie seht Ihr das Thema Amazon und deren Vorgehen ?


    Ich bemühe mal den Vergleich mit einem Schiff....

    Der Kapitän bestimmt wo es langgeht.


    DIe rechnen Dir schon vor, was Deine Dienstleistung kosten darf. Und keine Angst, Du wirst nicht zum Großunternehmer.
    Solltest Du zu erfolgreich werden, wird Dein Gebiet kleiner oder der Tarif schlechtter.
    Kenne noch aus meiner Lehrzeit die Aussage "mehr wie 8000,00 Mark darf kein TU im Nahverkehr verdienen", wenn damals einer mehr Umsatz hatte, wurde "steuernd" eingegriffen.
    Die moderne Technik macht es noch einfacher.
  • Neu

    Interieur schrieb:


    Wie seht Ihr das Thema Amazon und deren Vorgehen ?
    Für eine ehrliche Meinung werde ich bestimmt gesperrt. In paar Wochen geht Gera an der Start. Dann schaue ich mir das mal live an und bilde mir eine Meinung.

    Das Paketgeschubbse kann man auch privat im Nebengewerbe machen. Gibt es schon Doku`s dazu. Da rechnet amzon vorher die stops, km und Zeit aus und danach wird vergütet. Darf halt nur kein Stau sein oder mal ein Empfänger nicht zuhause.
    Toleranz ist der Verdacht, das der andere Recht hat . Kurt Tucholsky

    Ein chinesisches Sprichwort sagt: Schläfst du ein mit Hintern der juckt, wachst du auf mit Finger der stinkt!
  • Neu

    haben bei uns in Lampertswalde das ehemalige Lidl-Zentrallager als Amazon. 5min entfernt ist ein Autohof. Vormittags wenn die ganzen Amazon-Fahrer einfliegen treffen die sich da, nach Firmen getrennt. auch MARS ist dabei. Wenn von einer Firma alle da sind, gehts ans gemeinschaftliche Tanken. Muss nur der Verantwortliche da sein, der mit Karte zahlt. Das Tankstellenpersonal ist da teilweise kurz vor dem Ausrasten
  • Neu

    Liest sich für mich wie …

    wir haben keinen Bock gegen MiLog zu verstoßen aber du hast sicher Bock drauf.
    Wenn du also kein Gewissen hast bist du bei uns richtig. Wir werden deinen Namen auch nicht erwähnen, aber wenn du negativ auffällst werden wir die Zusammenarbeit mit dir fristlos kündigen, weil du gegen die hohen Prinzipien von Amazon verstoßen hast

    mit viel Sarkasmus betrachten
  • Neu

    Stahltrucker schrieb:

    haben bei uns in Lampertswalde das ehemalige Lidl-Zentrallager als Amazon. 5min entfernt ist ein Autohof. Vormittags wenn die ganzen Amazon-Fahrer einfliegen treffen die sich da, nach Firmen getrennt. auch MARS ist dabei.
    Mir war MARS bis jetzt nur als grösserer türkischer Sped. ein Begriff, aber der ist es nicht :D
    Spedition Mars neuer Name Mars Holding GmbH, Sitz in Nürnberg, gegründet 2018
    macht Amazon Auslieferung an ca. 12 Standorten, Schwerpunkt im Süden und Osten.
    Wirbt auf seiner Homepage mit Stundenlohn 12€ für Kurierfahrer.

    Sehe es nicht pauschal negativ, kann man mit den Franchise-Modellen à la McDonalds vergleichen:
    Konzept, Prozesse, Equipment werden größtenteils vorgegeben, Gestaltungsspielraum eingeschränkt, Abhängigkeit groß
    Der Unternehmer konzentriert im System darauf Personal zu akquirieren und am Laufen zu halten und auf's operative Tagesgeschäft
    Wem so was gefällt....
  • Neu

    derandereTU schrieb:

    Liest sich für mich wie …

    wir haben keinen Bock gegen MiLog zu verstoßen aber du hast sicher Bock drauf.
    Wenn du also kein Gewissen hast bist du bei uns richtig. Wir werden deinen Namen auch nicht erwähnen, aber wenn du negativ auffällst werden wir die Zusammenarbeit mit dir fristlos kündigen, weil du gegen die hohen Prinzipien von Amazon verstoßen hast

    mit viel Sarkasmus betrachten
    Das sehe ich ähnlich. Insbesondere die hohe Abhängigkeit der Unternehmer macht es (für Amazon) interessant.
    Thema MiLoG und Nachunternehmerhaftung ist meiner Meinung nach auch ein gewisses Risiko, aber bei dieser
    Unternehmensgröße sicherlich zu vernachlässigen...
    Du solltest den Arsch niemals höher hängen, als du scheißen kannst.

    Zitat des Philosophen Bernd Stromberg (Capitol Versicherungen) :thumbup:
  • Neu

    Ahnungslos 3.0 schrieb:

    thommygera schrieb:

    Ich frage mich gerade, ob Otto heute immer noch eine Aufnahmegebühr verlangt.
    Habe ich was verpasst, gibt es den noch?Die Neufra als Ebene zwischen den Spediteuren und Frachtführern in erster Linie mit der Kombination von Teilladungen hält sich nach wie vor gut.
    Und ist wenn man sich die Jahresabschlüsse anschaut sehr gesund und profitabel.
    Was machen die anders oder besser wie die Frachtenvermittler die vom Markt verschwunden sind?

    Neufra ist SPEDITEUR, im Gegensatz zu Otto oder Schindler, die ihre 6-7% genommen haben und als REINE Vermittler aufgetreten sind.
    Neufra zieht sich an 2 auf 2 ab halt 100-150 € je Tour.
    Die anderen beiden konnten sich bei 550 € Fracht nur 33 € ziehen... Zudem war die Zeit dann einfach vorbei, weil eben alles digitaler und schneller wird/wurde.

    Ich arbeite gerne mit Neufra zusammen, sowohl als Auftraggeber und Auftragnehmer.