Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitat von memo-lee42: „Hierfür wüsste ich gern ob es sich bei der Tätigkeit des "externen Verkehrsleiters mit Beratung im Güterkraftgewerbe" (so würde ich es in der Gewerbeanmeldung beschreiben) um eine erlaubnispflichtige Tätigkeit handelt, oder nicht. Falls ja, müsste ich beim Gewerbeamt ja zusätzlich noch meine persönliche Zuverlässigkeit nachweisen. “ Bei der Gewerbeanmeldung m.M. nicht. Erst wenn du zum (externen) Verkehrsleiter eines Transportunternehmens bestellt wirst, muss fachliche Eig…

  • zur jetzt anlaufenden Expansion der Schwarz-Gruppe ins europäische Landfracht- und Multimodal-Geschäft gibt's hier einen eigenen Thread: Lidl: nach Schiffen nun LKW und Spedition - Forum für Spediteure - Transportunternehmer - Versender und Verlader - Forum-Speditionen | Das Original der Transportbranche

  • aus dem Lidl Schiffsthread Lidl : Lohnt sich ........ ein eigenes Containerschiff? - Seite 24 - Plauderecke über Dies und Das - Forum-Speditionen | Das Original der Transportbranche #198 v. 01.08.2024 Zitat von Ahnungslos 3.0: „Zu den hier im Lidl Seefracht Thread immer mal wieder gestreiften Spekulationen, dass Lidl auch im europäischen Landverkehr selbst aktiv werden wird, gibt es neues "Futter" : Eine im Oktober 2022 am Lidl-Hauptsitz in Neckarsulm unter dem Namen IBL KG eingetragene Gesellsc…

  • Zitat von Exmado: „Unser Subunternehmer sprach von einem Ausfallbetrag von zumindest 800,00 EUR. Ich habe ihm jedoch bereits klargemacht, dass er uns für diesen Betrag verklagen soll – nach aktueller Rechtslage sieht die Situation für ihn nicht gut aus. “ Falls dein TU dich wirklich wegen der relativ geringen Summe verklagt, dann solltest Du auch deinem Auftraggeber "den Streit verkünden" lassen. § 72 ZPO - Einzelnorm Fall er dem "Streit beitritt" und damit Prozessbeteiliger wird, gelten die Fes…

  • Klingt schon seltsam wie anscheinend beiläufig Nachnahme-Inkasso für 5-stellige Beträge in einer Geschäftsbeziehung Kunde - Spediteur abläuft. . Aber wenn laut deiner Schilderung tatsächlich schon Inkassoaufträge durchgeführt wurden und es für diese Sendung "wasserdicht" beauftragt wurde, dürfte der §422 HGB greifen. Also einfach in Rechnung stellen. Wenn der Sachverhalt nicht ganz so eindeutig ist und es, wie häufig, eine andere Seite der Medaille gibt, wird sich dessen Speditonshaftungsversich…

  • Zitat von thommygera: „Punkt 2 : Seit wann stehen AGB`s über dem Gesetz? “ theoretisches Szenario: 1) Auftraggeber beauftragt über Online-Sendungserfassung und trägt im Hinweisfeld einen Nachnahmebetrag ein 2) Sped. schickt eine automatisch generierte Auftragsbestätigung zurück mit Link zu seinen Auftragsbedingungen in denen Punkt 4711 "wir akzeptieren generell keine Aufträge mit Warenwertnachnahmen" steht Mir missfällt am Eröffnungspost von @Moebel1, dass er statt einer generellen anonymisierte…

  • Zitat von Moebel1: „Der Auftrag beinhaltete die Lieferung mit Aufbau und Inkassoeinzug einer fünfstelligen Summe. “ Na ja, ist schon ungewöhnlich, dass ein Spediteur einen Auftrag mit einer Warenwertnahme in fünfstelliger Höhe akzeptiert und ausführt. Schon aus Sicherheitsgründen, der Auslieferungsfahrer einer Möbelspedition ist kein Geldtransporteur. Die Frage ist: Was wurde zweifelsfrei eindeutig und nachweisbar kommuniziert und akzeptiert? Bedeutet Stillschweigen ggfs. Akzeptanz? Welche AGB w…

  • Zitat von Stahltrucker: „Interessantes Video, ab 8.12 bzw 10.00 wirds lauter Ronny Schäfer"Der Bandmasschef" [Original] extended cut (youtube.com) “ Danke für den Link! Den Spruch "Kranplätze müssen verdichtet sein!" habe ich zwar schon mal gehört, dessen Ursprung und Ronny Schäfer kannte ich noch nicht. Legendär! Wer die Pro-Sieben-Reportage aus 2005 voller Länge (37 Min.) sehen will: youtube.com/watch?v=hAQUwPqUues Und zum Feierabend auf der norwegischen Baustelle eine Palette vom guten Grafen…

  • @Exmado Danke für die Bilder in #45 , macht die Geschichte wirklich "rund". Beim Blick auf die Ladung "rostiges Eisen" und die Schilderung der Ereignisse drumherum: Wo findet man solches Geschäft? Das ist in XXXL die Sorte Transporte wie sie bei uship, shiply usw verhöckert werden. Oder womit sich gelegentlich Leute hier im Forum in die Rubrik "Transporte zu vergeben" verirren. Was gibt's da noch für andere Börsen, Quellen ? Habe wirklich keine Ambitionen auf solches Geschäft, aber interessieren…

  • @Exmado ok, Du willst es wissen, aus Prinzip, des Lerneffekts wegen und überhaupt! Man darf sich nicht alles gefallen lassen... Dass das nicht wirtschaftlich gedacht ist weisst du selbst. Wenn du das bis zum Ende durchziehst, brauchst du eine satte vierstellige Summe in der "Kriegskasse", aber so wie ich dich verstehe, hast Du die... . Spätestens jetzt brauchst du einen guten(!!) Fachanwalt für Speditions- und Transportrecht. Erzähle ich dir ja schon Post #6, jetzt sind wir bei Post #48... Der w…

  • @Exmado Wo hast du denn den Gerichtsstand vereinbart? - du - Auftraggeber aus MeckPomm? - Fahrer - Kranfahrer aus MeckPomm als Zeugen - plus mindestens zwei Rechtsanwälte Das sind schon jede Menge Leute die event. irgendwann mal zum Gerichtstermin reisen müssen um auseinander zu sortieren wer was wann auf wessen Anweisung getan oder nicht getan hat....

  • Laut den veröffentlichten Charterabschlüssen für Ende Mai / Anfang Juni mischt auch Tailwind gut mit bei Kurzzeitchartern zu Höchstraten. Aktuell ist die 1827 TEU "ADRASTOS" in einer 80-120 Tage Charter für Tailwind als Extra loader unterwegs: Barcelona - Fernost - Barcelona. Die Beschäftigung davor war eine 2-3 Wochen Charter bei X-Press Feeder im westlichen Mittelmeer für 26.500$ pro Tag. Tailwind bezahlt für die Fernostrundreise nun 40.000$ pro Tag! Die "ADRASTOS" kam im Herbst '23 als Neubau…

  • Mal in die Runde gefragt: Wer von euch deckt regelmäßig sendungsbezogen für Auftraggeber eine Transportversicherung ein? Ich kenne in der Praxis zwei Szenarien: 1) Auftraggeber hat eine eigene Transport-General-Police. Vor allem bei Gütern mit höheren Warenwerten und Risiken. 2) Auftraggeber begnügt sich mit der regulären Speditions-/Frachtführer-Haftung. Akzeptiert ggfs. im Schadenfall wenn Haftung mangels Verschulden abgelehnt wird oder eine Deckungslücke entsteht, weil der Wert die Gewichtsha…

  • Zitat von thommygera: „Zitat von Ahnungslos 3.0: „Die Tagesraten für kurzfristige Chartern von mittelgroßen Schiffen klettern auf astronomische Höhen. “ und warum ist das so? War doch zu Corona und Sperrung Suez-Kanal alles viel angespannter. Wegen den 3 Huthi-Rebellen? “ Die "Ever Given", die sich März 2021 im Suezkanal verkeilt hatte, war nach rund einer Woche wieder freigeschleppt. Die Umleitung um Afrika rum, weil die Houthis im Roten Meer rumballern, ist nun schon seit fast einem halben Jah…

  • Zitat von Exmado: „Allerdings bin ich langsam ratlos und weiß nicht, wie ich weiter vorgehen soll. “ Tja, so viele Möglichkeiten gibt's da nicht 1) Verlust ausbuchen 2) dich mit dem TU rumstreiten und dem den "schwarzen Peter" zuspielen 3) du nimmst nochmal einen kleineren dreistelligen Betrag in die Hand für Beratung / Erfolgseinschätzung durch einen Fachanwalt f. Speditions-/Transportrecht anhand der Unterlagen und des Schriftverkehrs Wenn der eine realistische Chance auf 700-800€ der 1300€ Fo…

  • Wenn ich die Infos im Link richtig interpretiere, dann sind die Kriterien u.a. a) Gruppenversicherungsvertrag b) Sped. erhält Provision / Vergütung vom Versicherer Wie sieht's bei diesen Konstellationen aus? 1) Sped. berechnet Kunden höhere Prämie wie die des Vers. 2) Sped. gibt Prämie 1:1 weiter und berechnet separat eine Vergütung f. Eindeckung Transportversicherung 3) Sped. inkludiert TV Prämie in die Pauschalfracht Dann bezahlt der Auftraggeber dem Sped. eine Vergütung und nicht der Versiche…

  • Maersk ist als Bieter für den Kauf von Schenker ausgestiegen. Übrig bleiben noch - DSV - Bahri (früher National Shipping Company of Saudi Arabia) - ein Konsortium von Finanzinvestoren unter Führung von CVC Capital Partners und den Staatsfonds von Abu Dhabi (ADIA) und Singapur (GIC) mit im Boot DP World/Imperial hat sich zwischenzeitlich wohl auch zurückgezogen? Meine Prognose ist, dass CVC/ADIA/GIC das Rennen machen werden. DSV ist dafür bekannt, dass es seine Aufkäufe radikal integriert und Per…

  • Zitat von Exmado: „Generell arbeiten wir mit Pauschalpreisen. Alle unsere Angebote sind All-In-Preise. Ich nehme an, dass du wegen der Steuern fragst? “ Jein, mir geht es eher darum, dass vor ein paar Jahren in einem DVZ Artikel mal kommunziert wurde,dass es ratsam ist, die Prämie des Transportversicherers 1:1 an den Kunden weiterzugeben. Mit einer separaten Position für "Eindeckung der Transportversicherung"als Vergütung. Andernfalls bestünde die Gefahr , im Schadenfall als Spediteur mit am Ris…

  • Zitat von Exmado: „Hierfür wurde eine Frachtrate von 1.240,00 EUR inklusive Transportversicherung vereinbart. “ Hat zwar mit dem Problem direkt nichts zu tun, trotzdem: Hast du die Prämie für die vermittelte Transportversicherung in die Pauschalfracht inkludiert oder als separate Position ausgewiesen?

  • Zitat von Ahnungslos 3.0: „einen guten Fachanwalt für Speditions- und Transportrecht, der auch aussergerichtliches Inkasso anbietet. “ Zitat von Exmado: „eine erste anwaltliche Erstmeinung über das Portal "Frag-einen-Anwalt" eingeholt. “ Ja ist klar. Die Fachanwälte f. Speditions- und Transportrecht haben Langeweile und zu wenig Mandanten und treiben sich deshalb bei "frag-einen-Antwalt" rum.... Das Auswahlmenü der Rechtsgebiete bringt das übliche, was der Privatmann so braucht, aber Speditions-…