Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 576.

  • Zitat von Thomas CZ: „Die CMR ist der Vertrag zwischen dem Auftraggeber und dem Transportunternehmen und eine Absicherung für beide. “ Das stimmt so nicht ganz. Der Beförderungsvertrag kommt durch die Beauftragung des Transport vorab zustande. Das CMR Dokument ist lediglich ein Nachweis- und Beförderungsdokument. Fehlt ein CMR, ist davon nicht die Gültigkeit des Vertrags berührt (siehe Artikel 4 CMR) Zitat von Thomas CZ: „Das heißt in Feld 1 muss der Auftaggeber und nicht die Ladestelle eingetra…

  • Landwirtschaftliche Schüttgut-Transporte innerhalb IT , glaube weniger dass sich hier im Forum Interessenten dafür rumtreiben.... Schon mal die Südtiroler Frächter mit Schubbodenaufliegern gefragt, z.B. Prenner Michael?

  • @NordSpediteur Ernsthaft? Die Anfrage ist fast ein Jahr alt und der TE war seit Januar nicht mehr im Forum. Kontaktdaten und Infos hat er in seinem Profil hinterlassen, kontaktiere ihn doch direkt Da die angegebene Homepage nicht mehr erreichbar ist, vermute ich , dass die Geschäftsidee event. nicht überlebt hat. Zitat von NordSpediteur: „bitte mal Länge x Breite x Höhe von Deinem Bagger zukommen lassen? “ Wer im Baumaschinentransport tätig ist und das Equipment dafür hat, müsste mit der Info "M…

  • So wird das nix

  • Zitat von oink: „aber eine Abholung am Flughafen wäre bei nur 20 Minuten Fahrzeit durchaus möglich. Ist so etwas machbar? “ Zitat von colonia40: „warum sollte es nicht möglich sein das Du die Kiste selber abholst? Dem "Flughafen" ist es vermutlich egal wer die Kiste abholt “ Ich kenne die Situation in Neuseeland nicht, aber: Für die Cargohandling-Firmen am Airport ist es schon ein Unterschied, ob ein Aircargo Trucker mit einem routinierten Fahrer, der die Abläufe kennt, i.d.R. mehrere Sendungen …

  • Die Preise der sogenannten "Integrators" wie UPS sind Haus - Haus einschliesslich Einfuhrzollabfertigung, Handling und Frei-Haus-Zustellung im Bestimmungsland. Diese Kosten bilden in vielen Fällen den grössten Anteil bei einer Haus-Haus Kalkulation. Auf den CPT Preis bis Airport im Empfangsland müssen diese Kosten noch zusätzlich angefragt werden, um einen vergleichbaren Preis zu haben. Die Kosten im Bestimmungsland werden aber i.d.R. von den Online-Kalkulationstools der grossen Spediteure nicht…

  • Hallo, da Ladestelle A und Entladestelle B zwei externe Läger sind: Was spricht dagegen, im CMR bei einer solchen "Lagerverschiebung" die tatsächlichen Adressen in den Feldern 1 und 2 einzutragen? Und in Feld 22 stempelt und unterschreibt A. Wo ist das Problem? Natürlich kann in Feld 1 auch der Auftraggeber mit einem abweichenden Ladeort in Feld 4 eintragen werden. Das wird aber eher bei einem Endkundengeschäft gemacht, wenn der Verkäufer Wert darauf legt, dass er als Absender auftaucht. In den …

  • Der Tipp mit GEL Express war schon gut. Wenn es ein "System" gibt, in das so was reinpasst, dann GEL. Die sind auf sperrige Güter mit manuellem Umschlag ausgerichtet und wickeln viel b2c Volumen für den Online-Handel ab. Den Eindruck, dass deren Partnerlandschaft ziemlich "durchmischt" ist, habe ich jedoch auch.

  • Oh je...... Die Gedanken macht man sich, bevor man bestellt und nicht zwei Tage, bevor der Container auf's Schiff geht. Man hat sich im Laufe der Zeit an vieles gewöhnt, aber da importiert jemand gleich in der Größenordnung von einem 20' und dann so was: Zitat von sepp05554: „Wie verhält es sich mit dem Container? Gehört er mir oder wird er wieder mitgenommen? “ Den Kaufvertrag mit deinem chinesischen Lieferanten kenne ich nicht. Wer weiss, vielleicht hast Du den Container gleich mit gekauft? Zi…

  • Moin, ich merke, das Thema hat noch Potential Zum Aspekt "Genehmigung , ja oder nein". Laut nationalem Recht greift die Ausnahmeregelung im GüKG. In den EU Verordnungen habe ich jedoch auf die schnelle keine gleichlautende Freistellung gefunden. Insofern greift der Ansatz von @hurgler0815: Wen "hinter Österreich" auf dem Balkan interessiert ggfs. ein nationales deutsches Gesetz? Statt juristische Spitzfindigkeiten auszuloten, würde ich bei so einer Geschäftsidee von Anfang an "Nägel mit Köpfen" …

  • Ich sag doch - diffus formuliert: Der Unterschied wohl wird zwischen "Huckepack/RoLa" einerseits - und "konventionellem Container-Wechselbrücken Transport" andererseits abgefragt. Huckepack und RoLa stehen , wie Wikipedia und deine Google-Bemühungen ergeben, für den begleiteten kombinierten Verkehr, also Zugmaschinen und Fahrer reisen mit. Was der Verfasser der Frage unter " konventionellen Container-Wechselbrücken-Transport" versteht, darüber kann man philosphieren: Wahrscheinlich ist der unbeg…

  • Zitat von xxBlack: „Wo liegt der Unterschied bei Huckepack Verkehr / Rollende Landstraße und konventionellen Container-Wechselbrücken Transport? “ Die Frage ist diffus formuliert....."Konventioneller Container-Wechselbrücken Transport" ...... Sattelauflieger ganz vergessen.....?? Ich glaube Wikipedia zwar nicht alles , aber in dem Fall halte ich die Definition für brauchbar: "Beim kombinierten Verkehr werden begleitete (selbstständige Ladeeinheit) und unbegleitete (unselbstständige Ladeeinheit) …

  • B/L Instruktionen

    Ahnungslos 3.0 - - Aus- und Weiterbildung

    Beitrag

    Moin, Seefrachtexperten sind im Forum kaum vertreten, ist hier ziemlich LKW-lastig Ich glaube kaum, dass Du hier auf deine Frage eine fundierte Antwort bekommst. Versuch's besser im Cargoforum

  • @hurgler0815 Ich würde das Szenario unter die Ausnahmen gem.§2 GüKG packen: Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) § 2 Ausnahmen (1) Die Vorschriften dieses Gesetzes finden keine Anwendung auf 1. 2. 3.die Beförderung von beschädigten oder reparaturbedürftigen Fahrzeugen aus Gründen der Verkehrssicherheit oder zum Zwecke der Rückführung

  • Trailertrucking

    Ahnungslos 3.0 - - Disposition

    Beitrag

    Also mal Klartext: Trailertrucking ab Fähre oder Bahnterminal ist für Neueinsteiger als Einzelfahrer oder Kleinunternehmer mit 2-3 Fahrzeugen die Garantie für einen schnellen Ruin, Überlebenschance minimal. Mal vorausgesetzt, dass Du überhaupt die Hürden Sach- und Fachkundeprüfung, Lizenz schaffst. Dass es Mittlere und Grosse, wie den z.B. Heisterkamp gibt, die das Geschäft hochprofessionell mit System machen und in dem Business am Markt bestehen ist eine völlig andere Liga. Dass DSV, Schenker u…

  • Hallo, bei zugelassenen Kfz, egal ob auf eigener Achse oder verladen, fallen international beim Grenzübertritt keine Zollformalitäten an. Soweit aus EU/DE Sicht. Ob eventuell der Türkei irgendwelche "Sondervorschriften" zu beachten sind, wird hier vermutlich niemand sagen können. Am ehesten weiss solche Details die Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer, vielleicht über die regionale IHK mal versuchen?

  • Trailertrucking

    Ahnungslos 3.0 - - Disposition

    Beitrag

    Zitat von TruckerFelix: „Macht schon Sinn son Forum wenn da jeder son stuss schreibt wie du “ Wie soll man ernsthaft antworten, wenn schon die Frage klarmacht, dass Grundverständnis und Basiswissen = 0 ist

  • Moin, Zitat von Borstel: „gibt doch mindestens einen bei euch in der Nähe der auf die Inseln fährt und dafür der Platzhirsch ist. “ Soeben auf der Homepage gesehen, dass der sogar einen "Transport Manager United Kingdom & Ireland" hat. Hätte ich nicht gedacht, dass im Walking Floor Bereich so viel auf die Inseln geht, dass sogar ein eigener Disponent nur für diese Relation sich rechnet. Wieder mal was gelernt

  • Wenn gar nicht's geht : Speditonsagentur Seiler aus Everswinkel Der makelt als reiner Spediteur solche Einmal-Transporte von Privatleuten und semi-professioneller Kundschaft

  • Klasse anzusehen auch die Titan Zugmaschine von Schwandner, die Solo ohne dahintergespannte Zugmaschine zum Schieben das Ding den Berg rauf zieht. Die Ladung war wohl etwas leichter, aber mit knapp 300to dahinter - Respekt!