Schneid Dir nicht ins eigene Fleisch!

  • Schneid Dir nicht ins eigene Fleisch!

    Komm lieber zu '##### , einem der größten Fleischproduzenten Deutschlands! Wir suchen Dich als zuverlässigen Transportunternehmer im nationalen Festeinsatz.


    Wir bieten:

    • Transporte/Rundläufe sowie Volldisposition (ganzjähriger Einsatz) durch Disposition in ############
    • Dynamisches Umfeld, kurze Entscheidungswege und eine partnerschaftliche
      Zusammenarbeit mit einem renommierten Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial
    • Bereitstellung von Kühlsattelaufliegern
    Wir erwarten:

    • Gültige Gewerbeanmeldung, EU-Lizenz, Versicherungsbestätigung
    • Korrektes, gepflegtes und höfliches Auftreten des Fahrpersonals
    • Geschultes Fahrpersonal
    • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Zuverlässigkeit, Professionalität
    • Teamgeist und Identifikation mit dem Betrieb
    Bei Interesse wende Dich bitte an:


    Bitte sowas per PN klären

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Moderator-1 () aus folgendem Grund: Verwarnung wegen nichtbeachten der Werbregeln des Forums, Beitrag wurde anonymisiert

  • Na ja, na ja!

    Da hat jemand auf seinen ersten Beitrag hin sich anschliessend erst selbst einmal einmal ein "like" gepostet. Gibt schon 02 Punkte im Forum und den ersten Eindruck dieses neuen Forenmitgliedes!

    Und ist es wirklich so, dass tatsaechlich jeden Morgen ein neuer Dummer aufsteht?

    Ist ja im Prinzip alles in Ordnung mit dem Angebot und "nationaler FESTEINSATZ" und "Volldisposition GANZJAEHRIG", etc.,etc.

    Aber um als Subbie ueberhaupt ueberleben zu koennen empfehle ich, sind bitte von einem interessierten Bewerber / Subunternehmer die Konditionen genauestens zu checken.


    a).
    Wird garantiert nur auf Kilometer abgerechnet(?). Was wird geloehnt auf den Last-Km?

    b).
    Was ist bei der versprochenen "Volldispo", wenn der "Rundlauf" nicht funktioniert? Was zahlt er bei "Leerfahrt" auf dem Km? Mit oder ohne Maut?

    c).
    Oder wenn's leider, trotz Volldispo, keinen passenden Anschluss gibt? Zappelst Du dann 'rum mit "Timo" und versuchst irgendwo eine sogenannte "Rueckladung" zu finden "ohne Geld", aber um wenigstens den Diesel nach Hause bezahlen zu koennen? Nur um irgendwie Deinen Arsch in Richtung Heimat zu bewegen zu koennen. Weil Du genau weisst dass Du am naechsten Morgen wieder am Schlachthof zu stehen hast. Und egal wie.

    d).
    Musst ja eigentlich nur "ziehen". Denn Kuehlauflieger "wird gestellt" (oder "kann gestellt werden"), aber zu welchen Konditionen? Haftung? Eventuelle Schaeden? Service / TÜV / Reifen, etc., etc.?


    Ich weiss nur, und das ist bitte meine ganz eigene, persoenliche Meinung, ist Fleisch zu billig wie nie. Wenn schon die Zerleger unter Werkvertrag fuer wenig Geld aus dem osteuropaeischen Ausland angeheuert werden, was soll da fuer den Fuhrunternehmer noch uebrig bleiben?

    Bitte ueberzeugt mich von dem Gegenteil. Vielleicht liege ich ja total falsch, lerne aber gerne dazu!


    Klaus
    der Convoi-Pumpe (?) - sagt T.T.P.
  • Hallo in die Runde,

    danke für das rege Feedback auf unser Angebot. Um Ihre Horror-Visionen zu zerstreuen, möchte ich gerne auf die oben genannten Kritikpunkte eingehen. Denn es gibt sie noch, die fairen und transparenten Auftraggeber.


    • Wir bezahlen alle km, leer wie voll mit dem gleichen Satz
    • Standtage werden per Fixkostensatz vergütet
    • Bei 2000 bis 3000 LKW Ladungen pro Woche in alle Himmelsrichtungen sollte das Wochenende gesichert sein
    • Evtl Wartezeiten sind durch genannten Fixkostensatz abgedeckt
    • Kühlauflieger sind grundsätzlich durch uns versichert, weitere Details dazu gerne auf Anfrage.


    Beste Grüße