Modell zur CO2-Berechnung - Umwege und Anteil Land/Luft

    • Modell zur CO2-Berechnung - Umwege und Anteil Land/Luft

      Hallo Leute,

      mein Team und ich arbeiten aktuell mit einem Logistikdienstleister aus dem Raum Hannover zusammen um ein Modell zu entwickeln mit welchem die CO2-Emissionen der Fahrzeuge pro Lieferung geschätzt werden können. Hauptproblem ist dabei, dass wir keinerlei Zugriff auf die tatsächliche Daten von DHL und Co. haben. Wir müssen also mit Studien, Umfrage, Auswertungen usw. arbeiten um zunächst ein sehr grobes Modell zu entwickeln. Ausgangsbasis ist dabei die Herleitung der Emissionen durch Emissionsfaktoren welche wir für verschiedenste Fahrzeuge vorliegen haben.

      Aktuell stehen wir vor zwei großen Problemen und ich hoffe ihr könnt dabei den ein oder anderen Input geben:

      1. Als Ausgangspunkt unserer Streckenberechnung ist immer die Luftlinie. Die Frage die sich nun stellt, ist wie lang nun die tatsächlich gefahrene Strecke ist. Gesucht ist quasi eine Art Durchschnittsmultiplikator. Bspw.: "Die Strecken von X nach Y hat eine Luftlinie von 2000km, bei einem Z-fach "Umwegefaktor" ergibt sich im Durchschnitt eine tatsächliche Strecke von X Kilometern."

      2. Wir versenden grundsätzlich über externe Dienstleister (DHL & Co.) dabei sowhol per Land als auch per Luft (nicht Schiene und Wasser). Auch hier benötigen wir eine Art Durchschnittswert, wie viel % der Strecke gefahren und geflogen werden. Bspw.: "Auf Strecken von 1500km bis 5000km werden 30% der Strecke gefahren und 70% der Strecke geflogen. Fraglich ist dabei natürlich immer wann überhaupt geflogen wird (Stickpunkt: Wie eilig?).

      Vielen Dank schon mal für jede Art von Input!

      Schöne Grüße :thumbsup:
      Euer Yannik
    • Hallo,

      ihr seid doch Unternehmensberater....dann sollte man auch wissen, wie man berät und wo die Ansetzpunkte für fundierte Analysen gesetzt werden.

      Wenn ihr es nicht wisst - nehmt solch einen Auftrag bitte nicht an.

      Ein Forum wie diese dient zum Gedankenaustausch...nicht zum wissenschaftlichen Austausch.
      Mann kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto
      braucht Liebe. Zitat: Walter Röhrl
    • vorallem wie kommt man auf das schmale Brett überhaupt die "Luftlinie" als größe zu nehmen.

      Prinzipiell ist dies garnicht auszurechnen, da einfach viel zu viele Faktoren dort mit reinspielen. Baustellen , Sperrungen, falsche Adresse usw. , wenn ihr das alles mit reinrechnen wollt wird diese Rechnung so ungenau das man es auch gleich lassen kann.

      Schaut euch doch einfach die einezelenen Fahrzeuge an und checkt was der Herstelle als CO2 Ausstoss angibt und rechnet dann die zu erwartene Strecke .
      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
      (Albert Einstein)
    • Zunächst einmal Danke für eure Antworten.

      Ich weiß nicht wie man darauf kommt, dass wir hier beratend tätig sind. Es geht lediglich um Datenrecherche. Ich finde es Schade, dass die erste Antwort direkt wieder alle Klischees eines Forums bestätigt.

      Das Thema mit der Luftlinie empfinden wir ebenfalls als sehr "unvorteilhaft", ist aber so vorgegeben. Da lässt sich leider vorerst nichts machen. Es geht auch nicht darum es exakt zu berechnen, sondern Zugriff auf einen Durchschnittswert (welcher ja in größeren Studien ohne Probleme zu ermitteln sein könnte) zu erhalten.

      Bezüglich des CO2 Ausstoßes arbeiten wir mit Emissionsfaktoren der Fahrzeuge. Dies ist eine sehr praktikable Lösung sobald wir das Gewicht (vorhanden) und die Strecke (noch nicht vorhanden) ermitteln können.
    • Fragt beim statistischen Bundesamt nach.

      Die machen ständig (Pflicht)Erhebungen zu Transporten incl. Transportkilometer,Tonnenkilometer, Schadstoffklassen der einzelnen LKW etc.

      Da müsst ihr das Rad nicht erst neu erfinden.
      .




      Der Geruchskoeffizient gewisser finanzieller Mittel ist permanent gleich null!

      Alle meine Beiträge geben meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Annahme von Ratschlägen oder Nachahmungen auf eigenes Risiko.
    • Yannik_P schrieb:

      Zunächst einmal Danke für eure Antworten.

      Ich weiß nicht wie man darauf kommt, dass wir hier beratend tätig sind. Es geht lediglich um Datenrecherche. Ich finde es Schade, dass die erste Antwort direkt wieder alle Klischees eines Forums bestätigt.

      Das Thema mit der Luftlinie empfinden wir ebenfalls als sehr "unvorteilhaft", ist aber so vorgegeben. Da lässt sich leider vorerst nichts machen. Es geht auch nicht darum es exakt zu berechnen, sondern Zugriff auf einen Durchschnittswert (welcher ja in größeren Studien ohne Probleme zu ermitteln sein könnte) zu erhalten.

      Bezüglich des CO2 Ausstoßes arbeiten wir mit Emissionsfaktoren der Fahrzeuge. Dies ist eine sehr praktikable Lösung sobald wir das Gewicht (vorhanden) und die Strecke (noch nicht vorhanden) ermitteln können.
      ?( ?( ?( ?(

      Dann sollstest evtl. mal die eigene HP lesen die man von euch findet.
      Für doof verkaufen mag hier niemand.
      .




      Der Geruchskoeffizient gewisser finanzieller Mittel ist permanent gleich null!

      Alle meine Beiträge geben meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Annahme von Ratschlägen oder Nachahmungen auf eigenes Risiko.

    • Ich weiß nicht wie man darauf kommt, dass wir hier beratend tätig sind.
      Lies dir einfach deine eigenen Angaben durch, dann wirst du wissen warum.


      Ich finde es Schade, dass die erste
      Antwort direkt wieder alle Klischees eines Forums bestätigt
      Hier anmelden und gleich eine Frage stellen ohne sich vorzustellen wird nicht gerne gesehen. Sich im 2. Beitrag bereits über alte Forumsmitglieder beschweren, zeugt von einer gewissen Arroganz und ist mit Sicherheit hier nicht angebracht.

      Aber sicher wirst du dich, sofern du deine Informationen abgegriffen hast hier nie wieder blicken lassen. Sorry aber ein Forum lebt vom Austausch und nicht von dem eigenen Vorteil. Mach dir darüber einmal Gedanken!