Mit einem FoodTruck durch die Schweiz und Italien nach Malta

    • Hallo,

      Aldekoko schrieb:

      Bleibt im Moment nicht die Frage nach den Transitpapieren. Ich kenne mich da nicht aus und nachdem die Schweizer Zollbehörden diese Papiere wohl benötigen, brauche ich Kontakt zu denjenigen, die mir dabei helfen können.

      1. Wer macht so etwas?
      Auf die Frage nach dem was ? und wer? wurde eigentlich schon im Post #3 eingegangen.
      Ob für das lose Küchen- und Arbeitsgerät an Bord nun ein T2 benötigt wird oder nicht ,ist Auslegungssache, vom Grundsatz her ja.
      Bevor das ganze nochmals aufgerollt wird, schließe ich mich der Frage von @Kipper-Spedition an.
      Warum kompliziert (Transit durch die Schweiz) wenn es auch einfach (via Östereich) geht?
      Die kürzeste Strecke ab Rheinland durch Österreich via Füssen/Fernpass in Richtung Süditalien ist nur 40 km länger wie die Schweiz-Strecke via Basel / Gotthard.
      Allein die etwas geringere Maut via AT im Vergleich zu den Kosten der CH- Autobahn-Vignette rechnet den Mehrverbrauch.
      Wenn ihr mich für die Überführung des Food-Trucks als Fahrer anheuern würdet: ich würde nicht durch die Schweiz fahren, obwohl ich auf Augenhöhe mit deutschem und Schweizer Zoll kommunizieren kann und auch die Besorgung des T2 bei einem Zollspediteur keine grössere Hürde für mich wäre.
      Trotzdem bleibt ein Zeitfaktor und Kostenaufwand, selbst wenn man "im Thema" ist.
      Warum diese Fixierung auf den Schweiz-Transit plus der für Laien riesige Recherche-Aufwand?
      Es gibt keine "politische Antwort" auf den Hass.
      Nur Unerschütterlichkeit, Vernunft und Menschlichkeit.
      Und Zusammenhalt für die Freiheit.

      Jan Böhmermann auf Twitter, 20. Dezember 2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ahnungslos 3.0 ()

    • Meinst Du das ernst ? :)
      Sich allen Ernstes mit einer Transitabfertigung durch die Schweiz auseinandersetzen, und dort zwangsläufig durch einen langen engen Tunnel,den Gotthard, fahren wollen...
      Und jetzt Überlegungen ob vielleicht der Brenner-"Pass" problematisch sein könnte....
      Das ist DIE Rennstrecke in den Süden , Autobahn..... - schau's dir einfach mal bei Google maps an :)
      ist auch nicht viel anspruchsvoller wie die A61 von dir aus durch den Hunsrück Richtung Mannheim...
      Nur eben ein paar Höhenmeter mehr.
      Aber wenn Du dir schon so viel Gedanken machst, solltest statt der von mir vorgeschlagenen kürzesten Strecke via Füssen / Fernpass die reine Autobahnstrecke via München , Kiefersfelden nehmen.
      Der Fernpass hat ein paar Kehren und dann die Gefällstrecke den Nasserreither Sattel runter ins Tiroler Inntal könnten für einen Flachlandfahrer aus dem Rheinland zur kleinen Herausforderung werden :sleeping:
      Es gibt keine "politische Antwort" auf den Hass.
      Nur Unerschütterlichkeit, Vernunft und Menschlichkeit.
      Und Zusammenhalt für die Freiheit.

      Jan Böhmermann auf Twitter, 20. Dezember 2016
    • Aldekoko schrieb:

      Gibt es denn durch Österreich auch irgendwelche Hürden oder Engpässe die überwunden werden müssen?

      Wenn ich lese ÜBER den Brenner, dann liest sich das sehr anstrengend. Erst einmal tausende Meter hoch, danach auch wieder runter. Ich kenne die Strecke nicht und frage deshalb.
      Is einfach nur fahrn auf der Autobahn..... Mautpickerl bzw. GO-Box kriegste Du an der Grenze.
      Sonst wüsste ich nichts, was Dich da bremsen könnte.
    • Sorry, ich muss auch gerade schmunzeln.

      Soviel niedriger ist es durch die Schweizer Alpen nun auch nicht. Nur die Gipfel werden durch den Tunnel unterfahren.

      Hier fahren jede Menge Leute mit 40tern drüber und er macht sich mit seinem Matchboxauto Sorgen das es anstrengend sein könnte.

      Da lobe ich mir die irren Holländer, die machen sich keinen Kopf und fahren mit Womos völlig ungeplant den Großklockner rauf und runter.


      Herrjemine... vergiss die Schweiz und fahre durchs Ösiland wie beschrieben.
      .




      Der Geruchskoeffizient gewisser finanzieller Mittel ist permanent gleich null!

      Alle meine Beiträge geben meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Annahme von Ratschlägen oder Nachahmungen auf eigenes Risiko.
    • Ahnungslos 3.0 schrieb:

      Meinst Du das ernst ? :)
      Sich allen Ernstes mit einer Transitabfertigung durch die Schweiz auseinandersetzen, und dort zwangsläufig durch einen langen engen Tunnel,den Gotthard, fahren wollen...
      Und jetzt Überlegungen ob vielleicht der Brenner-"Pass" problematisch sein könnte....
      Das ist DIE Rennstrecke in den Süden , Autobahn..... - schau's dir einfach mal bei Google maps an :)
      ist auch nicht viel anspruchsvoller wie die A61 von dir aus durch den Hunsrück Richtung Mannheim...
      Nur eben ein paar Höhenmeter mehr.
      Aber wenn Du dir schon so viel Gedanken machst, solltest statt der von mir vorgeschlagenen kürzesten Strecke via Füssen / Fernpass die reine Autobahnstrecke via München , Kiefersfelden nehmen.
      Der Fernpass hat ein paar Kehren und dann die Gefällstrecke den Nasserreither Sattel runter ins Tiroler Inntal könnten für einen Flachlandfahrer aus dem Rheinland zur kleinen Herausforderung werden :sleeping:
      Servus Ahnungslos 3.0

      Über den Nassereither Sattel darfst nur fahren,
      wenn Du im Allgäu geladen hast oder
      "Ziel-und Quellenverkehr" westlich von Innsbruck hast..,
      ansonsten könnten Dir die Tiroler Deine Fahrt via Nassereith
      schon nach den Grenztunnel auf der Kontrollstelle bei Reutte beenden...

      Ich würde via Rosenheim durchs Inntal und den Brenner fahren..
      Desweiteren sollte man die Achslasten im Griff haben, sonst könnte auch
      hier an der Kontrollstelle Kundl ENDE sein..
    • Hallo;
      @D-A Express
      grundsätzlich hast Du Recht, gilt für LKW, genauso für den Reschenpass, Quell- und Zielverkehr nur aus/in bestimmte Regionen.
      Aber hier geht es um eine Fahrt mit einem 3,5to (auch wenn er "food-truck" genannt wird), nicht um einen LKW!
      Für 3,5to Fahrzeuge gibt es keine Einschränkungen.

      Update:
      hier noch die offizielle Quelle, Verordnung der Tiroler Landesregierung aus 2009:
      tirol.gv.at/fileadmin/themen/v…g_Fernpass_01.01.2010.pdf
      Die Einschränkungen gelten für LKW über 7,5to GG
      Es gibt keine "politische Antwort" auf den Hass.
      Nur Unerschütterlichkeit, Vernunft und Menschlichkeit.
      Und Zusammenhalt für die Freiheit.

      Jan Böhmermann auf Twitter, 20. Dezember 2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ahnungslos 3.0 ()

    • Aldekoko schrieb:

      Gibt es denn durch Österreich auch irgendwelche Hürden oder Engpässe die überwunden werden müssen?

      Wenn ich lese ÜBER den Brenner, dann liest sich das sehr anstrengend. Erst einmal tausende Meter hoch, danach auch wieder runter. Ich kenne die Strecke nicht und frage deshalb.
      Der Brennerpass ist ca 1400m über Meeresspiegel.
      Auf der Brennnerautobahn ist zwischen Kiefersfelden und Modena Überholverbot,
      bis auf ein paar Abschnitte zwischen Innsbruck und Brennerpass.
    • Vielen Dank euch allen, ich lese eure Beiträge, egal ob ironisch oder ehrlich, gerade raus und ohne Filter sehr aufmerksam und gerne.

      Also die erste Etappe bis nach Italien steht also fest. Ihr seid erfahren und permanent unterwegs und eure Meinungen sind nahezu deckungsgleich.

      Jetzt möchte ich mir gerne die Fähre nach Sizilien und dann von Sizilien nach Malta sparen.

      Kennt ihr eine Fähre aus der Region um Neapel nach Malta?

      Die Wasserverbindung von Genua dauert wohl 40 Stunden, geht über Tunesien und ist dazu richtig teuer.

      Auch bei dieser Etappe bin ich für all eure Kommentare offen und bedanke mich schon jetzt für eure Unterstützung.

      Ich bin halt auf der Autobahn oder auf den Straßen in Europa nicht so bereist wie die meisten von euch und daher frage ich nach euren Tipps, nach eurer Erfahrung.
    • LKW Walter  
    • Moin,
      aus dem Raum Neapel gibt es eine Verbindung ab Salerno.
      Weiter oben ex Livorno.
      Und dann noch die beiden Verbindungen ex Sizilien: Catania und Pozzallo
      Lkw Fähren nach Sizilien und Malta - PIQUE Ferry Agency
      Es gibt keine "politische Antwort" auf den Hass.
      Nur Unerschütterlichkeit, Vernunft und Menschlichkeit.
      Und Zusammenhalt für die Freiheit.

      Jan Böhmermann auf Twitter, 20. Dezember 2016
    • Neu

      Vielen Dank an ahnungslos 3.0, habe gerade mal an Pique Ferry Agency eine anfrage per Mail gesendet.

      Mal grundsätzlich. Wie beschwerlich ist der Weg nach Sizilien. Ist die Fähre rüber vom Festland kostspielig und muss man sie im Voraus buchen.

      Denn das ist einer der Grüne, warum wir nicht unbedingt bis nach Sizilien fahren möchten, da wir dann insgesamt zwei Schiffspassagen haben und diese Passagen dann doch eher teuer sind.