Hamburg - Coworking Space mit dem Fokus, Gründer und Startups aus Transport und Logistik zu vernetzen.

    • Hamburg - Coworking Space mit dem Fokus, Gründer und Startups aus Transport und Logistik zu vernetzen.

      Hallo an Alle,

      in Hamburg entsteht
      Coworking Space mit dem Fokus, Gründer und Startups aus Transport und Logistik zu vernetzen.

      HK100.de

      Gruss an Alle
      Fabian Chr. Ude

      KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG
      Direktionsbeauftragter Transportversicherung
      Voltastr. 84
      60486 Frankfurt/Main
      Tel 069-7803 1898
      Handy 0151 26415845
      mailto:fabian.ude@kravag.de
    • Hi,
      guter Ansatz, wo event. Gründer aus der realen Sped.welt und Branchenfremde aus der digitalen Welt zusammenfinden.
      Es amüsiert mich ,wenn die Revolutionäre der digitalen Spedition mit meist branchenfremden Gründern ihre Start-Ups oft in 10 Berlin-Mitte oder 80 München-Schwabing ansiedeln.
      Inlocations der Start up Blase aber nicht unbedingt logistische Hotspots.

      Und auf Youtube Videos einstellen wie mein "Lieblings-Start up" Sennder GmbH vom Summer Camp in italien, wo jung-dynamisches Partyvolk mit
      mit Laptop und I-Phone Lifestyle zelebriert.



      Da meine ich, wär Duisburg oder Hamburg-Hammerbrook die bessere Option. Zwar nicht ganz so cool, aber mit mehr Bezug zu den Produktionsmitteln, würde m.M. "erden"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ahnungslos 3.0 ()

    • Duisburg und Hamburg wären schon eher das wahre Leben. Sind aber uncool, und man kann damit nicht so in die Öffentlichket gehen. Ich könnt´ja jetzt zu diesem Thema an sich, und dieser Art eines erfolgreichen Zukunftsmodells insbesondere eine Menge schreiben. Tu ich aber nicht. Dann platzt hier der Bildschirm.

      *kopfschüttel* Wieso eigentlich meint dieses Digital-Native-Jungvolk eigentlich immer, es läuft nur noch digital-theoretisch? Und die Praktiker, und die, deren Arbeit sie vermittlen wollen, braucht keiner mehr? Wenn das so weiter geht, dann haben wir, im übertragenen Sinne gesprochen, bald nur noch Häuptlinge. Indianer gibt´s keine mehr. Die sind nämlich out. Weil uncool.
      Du musst nur lange genug am Ufer des Flusses sitzen.
      Irgendwann treibt die Leiche deines Feindes an dir vorbei.

      (Sagte einst, glaube ich, Sun Tze, um 500 v.Chr.)