Habe keinen Führerschein und andere Berufsausbildung?

    • Habe keinen Führerschein und andere Berufsausbildung?

      Hi zusammen,
      ich heiße Jens und bin aktuell 20 Jahre alt.
      Ich komme von einer Förderschule mit Sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" habe da meinen 10 Klasse Zeugnis bekommen, danach bin ich dann zu einer Berufsvorbereitung gekommen wo ich meinen Berufsbildungsreife bekommen habe.
      Danach stand mir offen, mache ich direkt da die Ausbildung mit (was ich eigentlich nicht wollte weil ich Berufskraftfahrer machen wollte) bekomme ich danach ein IHK Zeugnis Metallbauer und Erweiterte Berufsbildungsreife.
      Die Ausbildung habe ich nun abgeschlossen und habe auch alles bekommen.'

      So nun meine eigentliche Frage?
      Sollte ich lieber nochmal 3 Jahre Ausbildung machen zum Berufskraftfahrer oder gibt es Firmen die einen den Führerschein bezahlen? oder wie kommt man am besten an diesen Beruf ran.
      Das Arbeitsamt kann ihn mir nicht bezahlen weil ich keine 22 bin?

      Evtl. kann mich hier einer mehr aufklären und Tipps geben?
      Mit freundlichen Grüßen
      Jens
    • mach Dich mal bei der IHK kundig, ob es Firmen gibt, die Dir den Führerschein LKW bezahlen und die sog, beschleunigte Grundqualifizierung.

      Das reicht dann auch, um LKW-fahren zu dürfen.

      Ich denke mal, wenn Du Dich ne Weile an die Firma bindest könnte es klappen.
      Beim Zitieren

      [ quote ] als Beginn eingeben ( eckige Klammer erreicht man mit AltGR und Taste 8 bzw 9 )
      [ /quote ] als Ende eingeben

      Natürlich ohne Leerzeichen



      Forumsregeln: forum-speditionen.de/forumsregeln-3898
    • Hallo Jens,


      das Arbeitsamt übernimmt die Kosten von der beschleunigte Grundqualifizierung für Berufskraftfahrer, wenn man über 21 ist(Je, nachdem was alles drin
      ist, sind das um die 10000 €). Am besten da einfach mal Fragen. Dann ist, noch wichtig unter 21 kannst du den großen LKW Führerschein nur
      bekommen, wenn du über 18 bist , eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer machst und einen PKW Führerschein hast. Solltest du jemand finden der den Führerschein bezahlt(kann ich
      nicht empfehlen, dann bist du an die Firma vertraglich gebunden)musst du immer noch die beschleunigte Grundqualifizierung für Berufskraftfahrer
      (BKrFQG)machen. Das sind ca. 140 Stunden Theorie Unterricht.Am Ende musst du eine IHK Prüfung machen. Solltest du diese bestehen bekommt du die Schlüsselnummer "95" die du für das gewerbliche Fahren brauchst. Zu deiner Frage, ob du eine 3-jährige Ausbildung machst oder nur die 3Monatige beschleunigte
      Grundqualifizierung für Berufskraftfahrer (BKrFQG) musst du selbst entscheiden. Der einzige Unterschied ist das die beschleunigte Grundqualifizierung für Berufskraftfahrer (BKrFQG)nicht als richtige Ausbildung zählt. D.h solltest du den Beruf nicht mehr ausüben können hast du keinen Anspruch auf eine Umschulung.