Fahrzeugkauf: Erfahrungen gesucht

    • Jupiter schrieb:

      Turbolader hinüber ->Bedienungsfehler ? Wie soll das bitte gehen !

      Ich tippe mal 2/3 aller TGA ham ab 500000 den 2. Turbo drin, TGX ist glaub besser geworden !
      ja , die Erfahrung habe ich auch schon machen müssen , TGA 460 XXL bei rund 480000 km X( - TGX 18.400 jetzt bei 430000 km noch keinerlei Probleme in Sicht , hoffentlich bleibt das auch so 8| - das Auto soll ja eigentlich dieses Jahr noch über den Jordan gehen ....
    • Turbolader: Bedienerfehler!

      Das geht ganz einfach: Morgens gleich nach dem Starten ordentlich Drehzahl, damit die Bremsen nicht so lange brauchen um zu lösen. Der Turbo ist kalt, hat noch keine Chance sich am Ölkreislauf zu bedienen und wenn man dieses täglich macht, dann ist so ein Turbo auch schon mal nach 200TKM im Eimer! Der 440er hat noch den ersten Turbo.

      P.S. Der Turbo währe schon früher mit durch gewesen, wenn der Fahrer schon bei KM-Stand 0 auf dem LKW gesessen hätte!
    • Das setzt aber auch einen permanenten Luftverlust voraus. Am Wochenende mal am Lkw vorbeilaufen und man hört das. Ist das System dicht, braucht man nicht mal den Motor, damit die Bremsen lösen. Zum Schluß sind es meistens die Dichtungen am Spiralkabel oder eine ähnliche Kleinigkeit.

      Ärgerlich, wenn aus einer Banalität ein kapitaler Schaden wird. Das nennt man auch Desinteresse.

      mfg thommy
      Toleranz ist der Verdacht, das der andere Recht hat . Kurt Tucholsky

      Ein chinesisches Sprichwort sagt: Schläfst du ein mit Hintern der juckt, wachst du auf mit Finger der stinkt!
    • OK, damit killt man jeden Turbo.

      Mir ist bei meinem TGA der Turbo selbst hochgegangen, und bei mir lag zumindest kein Bedienfehler vor 8)


      Bei den TGA's gingen die wiegesagt öfters hoch, da glaibe ich weniger an Bedienfehler, aber Ausnahmen gibts da immer !
      Der sicherste Weg arm zu bleiben ist ehrlich zu sein


      Wer mit Erdnüssen bezahlt, darf sich nicht wundern, dass nur Affen für ihn arbeiten!


      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.
    • krans schrieb:

      ...oder mit richtig Schmackes in die Parklücke und sofort den Motor ausmachen, solange der Turbo noch auf Drehzahl ist. Killt auf Dauer auch jede Turbine.

      CU
      Roland
      Da sich ja immer mehr Start-Stop-Automaten durchsetzen, -wie wird sich das wohl auswirken? Daimler-Pkw schaltet sich ja sehr schnell ab, Atego ist auch recht fix aus... ?(
      +++ Ich bin nicht gestört, ich bin nur verhaltensoriginell +++
    • Fuchs schrieb:

      @ thommy,

      meine meinung: "das erste auto verkauft der verkäufer, das zweite die werkstatt", habe einen allrad der 2cm tiefer gelegt ist (für waschanlage sehr sehr praktisch), war in der stern werkstatt zur durchsicht, dabei merkten sie das eine feder gebrochen ist, nun ja wechseln ist ja klar. nachher dachte ich immer, " mensch fuchs biste besoffen oder ist dein auto schief", erst dachte ich ja ich hab es mit den augen bis ich dachte, die "premiumwerkstatt" hat mir doch die falsche feder eingebaut, obwohl bereits so bei der premiummarke gekauft und es auch in der zulassung steht.
      Fazit: anruf meinerseits und " ja das kann sein" vom werkstattmeister. na ja wenn der actros verkäufer wieder betteln kommt, dann werd ich ihm sagen wo der maurer das loch gelassen hat. da bleib ich lieber bei daf, fehler passieren überall aber wichtig ist wie man sie dann für beide seiten positiv regelt.

      Das ist ja das schöne bei der Sternenwerkstatt,Teile nach Fahrgestellnummer raussuchen,muss ja passen :thumbup: HUstekuchen :thumbdown: kenne mehrere Fälle,Düsen fürn V8 erneuert, Verbrauch 100 km 200 ltt ,waren vom R6 Motor,usw.derv Stoplichtschalter ist eingebaut,ja klar konntest durchs Loch werfen,aber wir sind ja doof!!!
    • thommygera schrieb:

      Mir haben die mal in einen 1735er Allrader mit Kran beim Kolben-Büchsenwechsel einen verkehrten Kolben eingebaut. Der war aber original verpackt. Danach war der Daimler nur noch als Nebelmaschine zu gebrauchen.

      thommygera schrieb:

      Bei Iveco habe ich mal von der seitlichen Windleiteinrichtung die obere linke Ecke gebraucht. Kam auch original verpackt, ab zum Lackierer und beim Anbauen gemerkt, daß es die rechte Ecke war.

      thommygera schrieb:

      Ich glaube, daß sind Probleme, die nichts mit der Marke zu tun haben. Da kann ich mit meinem Mischfuhrpark Bücher drüber schreiben. Die perfekte Marke + Werkstatt habe ich auch nach 23 Jahren noch nicht gefunden. Deswegen ist es für mich auch nachvollziehbar, daß die Meinungen hier wieder einmal weit auseinandergehen.

      thommygera schrieb:

      Ich plane auch gerade den "Nächsten". Fahrer hat 21 Dienstjahre bei mir (uns) absolviert. Ist eingefleischter Scania-Fan, ist aber seit dem DAF Blue Edition ein wenig ins Wanken geraten. Nun kam auch noch ein neuer TGX, nun weiß er gar nicht mehr, was er will. Was macht man denn in einem solchen Fall? :thumbsup:

      thommygera schrieb:

      mfg thommy

      :P Hey Thommy wqenn dir viel an den Fahrer liegt,dann komm nicht auf die Idee das Du ihn eine Lokomotive verpassen willst :D ,dann kannst du ihn warscheinlich irgentwo unterwegs im Krankenhaus besuchen :( :!:
      Lass dir mal ein vernünftiges Angebot vom Scania R 500 machen,dann hast du ein Superauto,und einen noch glücklicheren Fahrer,der das zu schätzen weiss :thumbsup: ,und so teuer wie alle glauben siond die auch nicht. :D :D :D :D :D
    • krans schrieb:

      ...oder mit richtig Schmackes in die Parklücke und sofort den Motor ausmachen, solange der Turbo noch auf Drehzahl ist. Killt auf Dauer auch jede Turbine.

      CU
      Roland
      jau Roland !! , einen von diesen Trucker Kollegen habe ich ner Raststätte auch mal gefragt , ob er schon mal etwas davon gehört hat , das man den LKW mal einen Moment weiterlaufen lassen sollte .... - die Antwort von dem Kasper möchtest du jetzt aber nicht wissen :cursing: :cursing: :cursing:
      was mich das wohl anginge ... ?( , wäre ja nicht mein LKW * KOPFSCHÜTTEL *
    • thommygera schrieb:

      Das setzt aber auch einen permanenten Luftverlust voraus. Am Wochenende mal am Lkw vorbeilaufen und man hört das. Ist das System dicht, braucht man nicht mal den Motor, damit die Bremsen lösen. Zum Schluß sind es meistens die Dichtungen am Spiralkabel oder eine ähnliche Kleinigkeit.

      Ärgerlich, wenn aus einer Banalität ein kapitaler Schaden wird. Das nennt man auch Desinteresse.

      mfg thommy
      Oder notwendige Reparaturen schieben bis zum geht nicht mehr .... , war jedenfalls bei mir der Fall , ( bei dem TGA 460 XXL ) - wozu schreibe ich einen Reparaturzettel X( wenn eh keiner was macht ?? , oder immer nur Provisorien machen - und damit bis zur bitteren Neige fahren :thumbdown: ; getreu dem Motto : beobachten und weiterfahren ... - könnte sich von allein regeln 8|
      Hatte mein Chef dann Desinteresse ?( ?(