EU-Kabotageregeln gelten auch für 3,5ter !

    • EU-Kabotageregeln gelten auch für 3,5ter !

      Mal ein Hinweis, speziell an die Unternehmer aus den Nachbarländern, welche das europäische Frachtgewerbe mit Ihren Fahrzeugen überfluten.

      In einem mir vorliegenden Schreiben ( Nein, ich stelle es hier nicht ein ) wird darauf hingewiesen, dass das BAG sowie die Polizei bei Kontrollen zukünftig auch die Einhaltung der Kabotagevorschriften bei 3,5tern kontrollieren sollen.

      VO (EU) 1072/2009


      Im Artikel 8 Absatz 5 der EU-Verordnung 1072/2009 wird darauf hingewiesen, das die Regeln der Artikel 8 und 9, mit Ausnahme der Genehmigungspflicht (LIZENZ), aus selbiger Verordnung auch für die 3,5ter gelten.

      Das heißt max 3 Kabotagefrachten in 7 Tagen nach beladener Einfahrt in das Kontrollland, dann wieder eine grenzüberschreitende Fracht als Ausreise notwendig. Die nächste Fracht darf dann wieder beladen Einreisen.

      Bei unbeladener Einfahrt in das Kontrollland ist keine Kabotagefahrt zulässig. Die Frachten der letzten 7 Tage sind bei Kontrolle nachzuweisen ( auf vollständig ausgefüllten Farchtdokumenten inkl. Angabe der Kennzeichen ) ansonsten kann die Kontrollbehörde vom Verstoß gegen die VO ausgehen.

      Die Bußgelder ( Höhe der Sicherheistleistung ) findet Ihr unter dem Link bag.bund.de/SharedDocs/Downloa…df?__blob=publicationFile

      Ach so, Bußgeldhöhe pro nachgewiesener Fahrt

      Sooo, jetzt dürft Ihr Eure Hausaufgaben machen
    • Warum fehlt (angeblich) das Personal?

      Würde man die Einhaltung der Kabotagevorschriften rigoros kontrollieren und durchsetzen (!), würden wohl so einige ost- und südeuropäische Sprinter-mit-Topsleeper-Flotten weit weniger häufig auf den deutschen Autobahnen zu sehen sein.

      Würden die weniger häufig auf den deutschen Autobahnen zu sehen sein, würden die Preise für Transportleistungen steigen.

      Würden die Preise für Transportleistungen steigen, würden die Gesamtpreise für Produkte und Dienstleistungen des Exportwunderlandes Deutschland insgesamt steigen.

      Würden die Gesamtpreise steigen, würde sich der Export verringern.

      Würde sich die Exporte verringern, käme die gesamte Maschinerie des besinnungslosen Geldrausschmeißens ins Stottern. Die Bundesregierung wird in diesem Jahr 91 Milliarden Euro (!!!) mehr ausgeben als 2013, was nur dadurch aufgefangen wird, dass die Einnahmen noch stärker gestiegen sind (Quelle).

      Käme die Maschinerie des Geldrausschmeißens ins Stottern, käme die Bundesregierung ins Wanken.

      Käme die Bundesregierung ins Wanken, könnte es passieren, dass die konzernfreundliche und arbeitnehmerfeindliche Politik nicht mehr so fortgeführt werden kann, vom Einwanderungswahnsinn mal ganz abgesehen.

      Könnte die konzernfreundliche Politik nicht mehr so fortgeführt werden, würden die Profite der Konzerne sinken.


      Und darum fehlt bei gefüllten Kassen der öffentlichen Hand das Personal für Kabotagekontrollen.

      Alles hängt zusammen (und ja, ich bin mir bewusst, das dies eine grob vereinfachte Darstellung ist).


      Gruß

      der Excelfan
      ----------------------------------------
      www.online-fuhrparkverwaltung.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Excelfan ()

    • Neu

      Xentin schrieb:

      Aber volkswirtschaftlich gesehen korrekt
      Xentin, das sehe ich nicht so.
      Ungefähr jeder dritte Beschäftigte in Deutschland ist in kleinsten (<9 Beschäftigte) und kleinen (<49 Beschäftigte) Unternehmen angestellt. Wenn dieser Sektor seine Aufträge behält, bekommen diese Leute auch ihren Lohn in Deutschland und können entsprechend hier Steuern zahlen - und nicht in Polen.
      ----------------------------------------
      www.online-fuhrparkverwaltung.de
    • Neu

      Du, da bin ich deiner Meinung! Ich antwortete lediglich auf

      "Alles hängt zusammen (und ja, ich bin mir bewusst, das dies eine grob vereinfachte Darstellung ist)."

      Vllt hätte ich eher "und" anstatt "aber" schreiben sollen ;)
      Du muss nur lange genug am Ufer des Flusses sitzen.
      Irgendwann treibt die Leiche deines Feindes an dir vorbei.

      (Sagte einst, glaube ich, Sun Tze, um 500 v.Chr.)
    • LKW Walter