Das Leid der LKW-Fahrer: Sinkende Löhne und ruinöse Arbeitsbedingungen

    • Das Leid der LKW-Fahrer: Sinkende Löhne und ruinöse Arbeitsbedingungen

      LKW-Alarm auf deutschen Straßen: Durch die Liberalisierung des Transportwesens sind immer mehr deutsche Transportunternehmen einem ruinösem Wettbewerb ausgeliefert und geraten massiv unter Druck. Die Leidtragenden sind in erster Linie die Kraftfahrer, die mit Lohn-Dumping und katastrophalen Arbeitsbedingungen zu kämpfen haben. Haben Sie als LKW-Fahrer ähnliche Erfahrungen gemacht und sind durch die täglichen Strapazen vielleicht sogar Opfer eines Verkehrsunfalls geworden? Wir suchen Menschen, die uns über den aktuellen Berufsalltag von LKW-Fahrern informieren und aufklären können. Einfach eine Mail an: extra@rtl.de – Handynummer bitte nicht vergessen!
    • ich lass das erstmal so stehen, das letzte Wort hat hier der ADMIN.



      Wer Diskutieren will, sollte sachlich bleiben !

      Wer seine Daten übermitteln will, dann nicht öffentlich, also nur per Mail und per PN
      Beim Zitieren

      [ quote ] als Beginn eingeben ( eckige Klammer erreicht man mit AltGR und Taste 8 bzw 9 )
      [ /quote ] als Ende eingeben

      Natürlich ohne Leerzeichen



      Forumsregeln: forum-speditionen.de/forumsregeln-3898
    • Um mal Sachlich zu bleiben, aus eigener Erfahrung weiss ich, das RTL nicht gerade für aufgeschlossenen und seriösen Journalismus steht!

      Zudem, was soll man unter der Überschrift:

      LKW- Alarm auf deutschen Straßen verstehen?

      In meinen Augen hat dieser "Aufmacher" weniger mit dem nachfolgenden Text zu tun.

      Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. :)
      (Die Freiheit hat ihren Preis, mitunter die Freiheit selbst, nur dann ist der Preis zu Hoch! Das Volk will Bewacht/ Beschützt und nicht Überwacht werden, in diesem Sinne, willkommen in der Bananendemokratur Deutschland!
      Jede Hochkultur fällt über den Zenit ihrer Dekadenz!
      Und der Tod stellte die Sense in die Ecke und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg!)
    • Den Alarm hätten sie vor 20 Jahren machen sollen. Da waren die neuen Bundesländer vollgeknallt mit Lkw, die zu 130 % Bruttopreis verkauft worden waren und in der Stückzahl NRW um das Doppelte überstieg. Anschließend hatten Schweden und Dänen auf Italien nix mehr zu fahren. Wie heute die Niederländer nicht mehr auf Polen. Deutschland ist ein Niedriglohnland und so schnell nicht betroffen, weil der Anteil im internationalen Verkehr seit Jahren kleiner geworden ist. Es gibt ja noch niedrigere Niedriglöhner. Das aber in einer Fernsehsendung zu erklären, dürfte etwas schwierig werden.
    • trailerman schrieb:

      Es gibt ja noch niedrigere Niedriglöhner. Das aber in einer Fernsehsendung zu erklären, dürfte etwas schwierig werden.



      Wäre bei dieser Sendung eh "Perlen vor die Säue", da zum Einen zu der Sendezeit die Personen, welche den nötigen Ausführungen folgen könnten, eh im Bett sind weil sie am Montagmorgen früh raus müssen. Oder sie sind schon auf der Straße unterwegs.
      Und Diejenigen welche es sich anschauen könnten sind eh der Auffassung das ein Vaterschaftstest, der zu 99,9% richtig ist, immer noch angezweifelt werden kann.
      (Die Freiheit hat ihren Preis, mitunter die Freiheit selbst, nur dann ist der Preis zu Hoch! Das Volk will Bewacht/ Beschützt und nicht Überwacht werden, in diesem Sinne, willkommen in der Bananendemokratur Deutschland!
      Jede Hochkultur fällt über den Zenit ihrer Dekadenz!
      Und der Tod stellte die Sense in die Ecke und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg!)
    • Mahlzeit

      sucht Ihr wieder einen oder zwei die vielleicht vom chef getrieben , 2 karten haben ,
      1000 km am tag dräschen , autos ohne tüv , techn. zustand fragwürdig und so weiter . :cursing:

      dann kommt sendung : so siehts auf deutschen babs aus und ihr zuschauer müsst alle angst haben :cursing: :cursing: .

      ob die aussage der beide "Trucker" richtig und war ist prüft keiner ?(

      Ihr solltet lieber mal die leute aufklären über den job und was unsere jungs leisten
      ok es gibt überall schwarze schafe auf tu seite und auf fahrerseite ber der grosstreil möchte ich behaupten ist
      anständig unterwegs 8o

      Wie wärs mal jeden abend in der werbung den film "ohne LKW läuft nichts " :thumbsup: aus AT abzuspielen
      aber die wahrheit will keiner sehen und bringt keine quote

      ich hör meine nachbarn ( Rentner ) schon wieder : hast du gesehen wie die lkw fahrer mit 100 und ohne tüv
      über die autobahn hämmern

      ich hör jetzt lieber auf sonst wert ich noch sauer ich kanns einfach nicht mehr sehen :thumbup:
    • Bärenbruder schrieb:

      Mahlzeit :thumbup:

      tschuldigung hier der orginal tietel aus AT auf You....

      Ein "Leben ohne LKW" - im täglichen Leben nicht realisierbar :thumbsup:
      Ein direkter Link zum Video wär toll. Danke.

      LKW- Alarm auf deutschen Straßen - Das lief doch schon oder? Hab jedenfalls neulich was gesehen, wo es unter anderem um die Parkplatznot (direkt in der Einfahrt zum Autobahn-Rastplatz - Der Lkw war leider auch noch ohne Reflektoren sprich Konturmarkierungen) ging. Der Udo S. war auch im Interview.

      Zum Thema LKW Fahrer Lohn haben wir übrigens eine, wie ich finde, sehr schöne Infografik angefertigt:
      [Blockierte Grafik: http://www.lkw-fahrer-gesucht.com/wp-content/uploads/2013/11/Gehalt-LKW-Fahrer-Deutschland-Staedtevergleich.png]
      LKW-Fahrer-gesucht.com - Der Spezial-Stellenmarkt für Kraftfahrer-Stellenangebote - Service-Telefon: 040-60 94 55 30