Anfrage Transport Wechselbrücke

  • Der Beitrag erinnert mich an die gängige Praxis bei mir im Unternehmen, dass sich Kollegen über ebay-Kleinanzeigen etwas kaufen und dann hinterher feststellen müssen dass der Transport nicht möglich ist bzw. die Transportkosten die Ersparnis bei weitem übersteigen.

    An den Threadersteller: hast du schon mal den Verkäufer angefragt wie es mit Frei Haus Lieferung aussieht? Vielleicht hilft dir auch das weiter:

    Spedition / Speditionen - Shiply Deutschland
  • Als ich noch Wechselbrücken fuhr, hatte mein Dischbonend mal vier gebrauchte Planen-Wechselbrücken gekauft. Also am Samstag hin, waren ja nur 250 km eine Strecke. Die WAB standen auf einer Wiese. Vom Beinchen mit Platten unterlegen hatte der Vorbesitzer wohl nichts gewusst. Die standen schon schief. Dann mit der Maschine langsam rückwärts Richtung erste Brücke, kleinster Rückwärtsgang, Sperre in der Achse. Dann Luftfederung vorne hoch, hinten runter, Brücke vorne anheben.
    Um die Sache abzukürzen: Glücklicherweise kam der Besitzer der Wiese mit seinem Schlepper gefahren, hatte Bohlen und Ketten dabei. Der pleite gegangene Fuhrunternehmer war ein Kumpel seines Sohnes. Vordere Stützen unterfüttern, weiter durchgefahren, angehoben, Bohlen drunter, erst dann konnte ich die Pilze hinten hochstellen zum Heben. Bei der hochgehobenen WAB stellte sich heraus, dass drei Federstecker fest sitzen. Schlepper vor die Maschine, am F2000 die vordere Kupplung freigelegt und mit Beinchen hoch das ganze Geraffels aus der Wiese gefahren. Dito mit der zweiten Brücke. Dann auf dem Feldweg beide Brücken aufgenommen alle Federstecker mit Caramba geduscht.
    Nach fünf Stunden Rummurksen war ich startklar.
    Habe Dischbonend einen Zettel hinterlegt, das zweite Paar möge er bitte selber holen. Hat er gemacht. Aber mit Werkstattcheffe mit Werkstattwagen. Und der Bauer war auch da.
    Da sage noch einer, Wechselbrücken-Fahren wäre langweilig.