Privatmann im Miet-LKW /Umzug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Privatmann im Miet-LKW /Umzug

      Moin,
      folgender Fall.

      Nen Kumpel will umziehen.
      Will sich nen 7,5er von nem befreundeten Spedi leihen und selber fahren.

      Fahrzeug also gewerblich angemeldet, aber er kein Berufsfahrer.
      Braucht er dafür eine Fahrerkarte? Denn die Lenkzeiten müssen doch trotzdem eingehalten werden.

      Und wie ist es mit nem Leihwagen (7,5er) von der Autovermietung???

      Gruß Mac-M
    • RE: Privatmann im Miet-LKW /Umzug

      Original von Mac-M
      Moin,
      folgender Fall.

      Nen Kumpel will umziehen.
      Will sich nen 7,5er von nem befreundeten Spedi leihen und selber fahren.

      Fahrzeug also gewerblich angemeldet, aber er kein Berufsfahrer.
      Braucht er dafür eine Fahrerkarte? Denn die Lenkzeiten müssen doch trotzdem eingehalten werden.

      Und wie ist es mit nem Leihwagen (7,5er) von der Autovermietung???

      Gruß Mac-M


      Er braucht keine Karte. Wenn es so wäre wären diese Vermieter schon pleite.

      Es müssen auch keine Fahrzeiten eingehalten werden.

      99 % der 7,5 to sind gewerblich angemeldet!!! Wer leistet sich privat einen 7,5 to.

      Egal von wem er das Fahrzeug borgt oder Mietet, bis 7,5 to sind Privatfahrten

      private Fahrten. Bis 2006 war das auch bei den 40 to so.

      Nach Feierabend am Freitag und 10 Fahrstunden konnte der Kieskutscher weiter 10 Std für seinen Bau Erde oder Gott weiß was ran Kutschen, Lieferschein musste nur auf seinen Namen laufen.

      Habe selbst im August 2002 in einem Sitz 3 Fuhren Pflaster im Raum Wörnitz geholt für mich privat und vorher den Vom Amt gefragt.

      Die privat Fahrten wurden über 7,5 to abgeschafft weil beim Digi Tor und Tür für Betrug geöffnet waren.

      Es gibt Firmen die Süditalien fahren und ab Venedig auf Out fahren, da in Italien so gut wie keine Kontrolle ist und in D dann suggerieren sie waren in Kroatien.

      @GS gibt mal keine Fehlinfo aus!!!
    • @GS

      Welcher Privatmann sagen wir mal lokführer mit altem dreier geht zuh ertz wegen 7,5 to. für umzug und soll sich nen fahrerkarte holen :D :D :D :D

      wäre ja auch noch schöner wenns soweit kommt aber wer weiß

      Gruß
      daffan
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von daffan ()

    • RE: Privatmann im Miet-LKW /Umzug

      Original von GS-Transporte
      Ja, ohne Fahrerkarte läuft bei den Fahrzeugen mir Digitacho nix, auch bei den Vermietern (Hertz & CO).


      Ich habe ja auch nur obigen Text geschrieben, dass wenn ein Digitach drinn ist und "ZUSATZ: ich mir einen Miete" dann brauchst ne Karte. Ich persönlich bin davon ausgegangen, dass man auch eine braucht als privater. Aber ihr habt recht, als privater braucht er nicht.
      Ich bin froh wenn ich die Gesetze zzgl. Ausnahmen für mich kenne, dass reicht mir.
    • die Frage ist halt, ob die Spedi deinem Kumpel den LKW überhaupt vermieten darf wenn er Betriebsfremder ist. Was ist bei nem Unfall, Blechteile sind ja bezahlbar aber was ist wenn deinem Kumpel als "Mieter" was passiert?? Was steht in der Police??
      Und den Ärger mit dem Nachweis bei ner Kontrolle im nachhinein würd ich mir wegen der paar Kröten ehrlich gesagt nicht antun.

      Gruß vom Fuchs
    • Original von Fuchs
      die Frage ist halt, ob die Spedi deinem Kumpel den LKW überhaupt vermieten darf wenn er Betriebsfremder ist. Was ist bei nem Unfall, Blechteile sind ja bezahlbar aber was ist wenn deinem Kumpel als "Mieter" was passiert?? Was steht in der Police??
      Und den Ärger mit dem Nachweis bei ner Kontrolle im nachhinein würd ich mir wegen der paar Kröten ehrlich gesagt nicht antun.

      Gruß vom Fuchs


      Wenn es danach geht, darf kein Fahrer seine Tusse mit nehmen, des weitern der Fahrer den LKW mit nach Hause nehmen wenn es ein Umweg ist!!!
    • Original von Fuchs
      @ Grani,

      tja viele wissen anscheinend garnicht in was für Nesseln sie sich setzen, geschweige denn die Fahrer entsprechend zu belehren, aber dann wenn was passierte ist ist das Gejammere groß. Dem Bauarbeiter seine Frau ist glaube ich auch nicht die ganze Woche mit auf Montage, oder? :evil:


      hm, wer schleppt bier mit in die Kneipe??