LKW-Reifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      bei mir steht wieder das leidige Thema Reifen an.
      Leider habe ich schon zwei mal in die Sch…e gegriffen
      mit meiner Wahl.

      Eckdaten:
      385/65R22,5 und 295/60R22,5 auf der Zugmaschine und
      435/50R19,5 auf dem Trailer.

      Es wird Europaweiter Einsatz gefahren aber Hauptrelation ist
      Mitteldeutschland-Schweiz.
      Ladungsgewicht ist immer 24-25 to. Fahrer macht viel mit
      Retarter.

      Mit den aktuellen Reifen haben wir gerade mal 70.000 km
      geschafft.
      Mit den davor 80.000 km aber 2 Liter mehr Diesel auf 100 km.

      Das ist doch nicht normal oder?

      Zur Auswahl stehen Michelin, Conti, Goodyear und
      Bridgestone.

      Was habt Ihr für Erfahrungen mit Laufleistung und
      Dieselverbrauch gemacht?
      Lasst Ihr Nachschneiden od. runderneuern?

      Danke schon mal für eure Antworten.

      Gruß Mario
    • moin, michi remix auf die triebachse, sind so teuer wie neuschund, aber XDN 2 Gripp hat auch das M+S Zeichen.



      aber wer fährt den noch 295 er reisebusreifen?

      niederquerschnittreifen haben bedeutent mehr laufleistung.

      habe mit 315/70-22,5 michi 360.000 km gefahren und bei 6 mm rundert gemacht.

      vorgänger von michi XDN 2 haben nur 180.000 km gehalten gleiche ps stärke.
    • gelöschter User 5 schrieb:

      moin, michi remix auf die triebachse, sind so teuer wie neuschund, aber XDN 2 Gripp hat auch das M+S Zeichen.



      aber wer fährt den noch 295 er reisebusreifen?

      niederquerschnittreifen haben bedeutent mehr laufleistung.

      habe mit 315/70-22,5 michi 360.000 km gefahren und bei 6 mm rundert gemacht.

      vorgänger von michi XDN 2 haben nur 180.000 km gehalten gleiche ps stärke.

      gelöschter User 5 schrieb:

      moin, michi remix auf die triebachse, sind so teuer wie neuschund, aber XDN 2 Gripp hat auch das M+S Zeichen.



      aber wer fährt den noch 295 er reisebusreifen?

      niederquerschnittreifen haben bedeutent mehr laufleistung.

      habe mit 315/70-22,5 michi 360.000 km gefahren und bei 6 mm rundert gemacht.

      vorgänger von michi XDN 2 haben nur 180.000 km gehalten gleiche ps stärke.

      Auf der Triebachse beim Low Deck sind am Daf 295-60 Verbaut.Klar sind die Remix nicht ganz billig,aber ich trau dem Billigschund aus Fernost nicht.Und ausfälle beim Remix hatte ich noch nicht.
    • ... auf der Antriebsachse fahr ich Rundmänner, Hausmarke vom Reifenhändler. Da ich überwiegend Baustellen fahre und es da ab und an mal einen Plattfuss gibt ist der Verlust dann nicht so gross. Die Rundmänner gab's im letzten Jahr für 196 plus 36 Öre für die Karkasse; die haben jetzt gute 80000 gehalten. Kollege fährt auf der Antriebsachse originale Michelin, aber die Kosten auch gute 500 Öre. Ok, der fährt die dann 200000, aber wenn da mal einer platt geht ist der Schaden auch grösser.

      Auf dem Auflieger hab ich komplett Teamstar, die Billigmarke von Conti; die gibt's mit Längsrille und mit Constructionprofil. Die haben mich Anfang letzten Jahres 325 das Stück gekostet, und zum Ende des Jahres hin 355, Tendenz aber steigend Richtung 395.

      Auch da gilt für mich wieder, wenn ich mir da mal einen kaputt semmel ist der Schaden nicht so gross.
    • Hmmh, DAF Mega ?

      Hab 295/60 22,5 und 315/60 22,5.

      Selbst die Originalen DAF Good Year haben länger gehalten. 70000 ist auf jeden fall zu wenig !

      Antriebsachse immer Michi Remix.
      Der sicherste Weg arm zu bleiben ist ehrlich zu sein


      Wer mit Erdnüssen bezahlt, darf sich nicht wundern, dass nur Affen für ihn arbeiten!


      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.