Werbung:

In Österreich Maut geprellt????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In Österreich Maut geprellt????

      Liebe Forumsgemeinde,
      ich habe da ein kleines Problem wegen angeblich vorenthaltener Maut in Österreich. Natürlich habe ich, bevor ich in A die Autobahnen genutzt habe, die Go-Box aufgeladen, und , natürlich habe ich die einwandfreie Funktion des Gerätes stets kontrolliert,und, natürlich war alles korrekt eingestellt, alles o.k., aber dennoch, ich soll ein Bußgeld zahlen ?( . Vielleicht liegt das Problem auch darin, dass ich in A einen Verteilerverkehr durch ganz A gemacht hatte, mit 24 Abladestellen, eigentlich eine schönr Tour, allerdings mit Folgen (Bußgeld).
      Meine Tour führte mich von Kufstein über die B173 nach St.Johann, weiter über die B 178 und B21 über D nach Salzburg, von dort weiter über die B158 nach Aigen am Wolfgangsee, von dort über die B145/B135/B137 nach (bei)Grieskirchen.
      Danach bin ich die B135 wieder zurück, um Meggenhofen auf die Autobahn (A8) Richtung Wels zu fahren.
      Weit bin ich jedoch nicht gekommen, schon kurze Zeit später wurde ich kontrolliert und mit einem Ticket über 600,00€ konfrontiert.
      Natürlich lehnte ich den Bescheid ab und es kam zu einer Gerichtsverhandlung. Angeblich bin ich auf der A8 in Höhe der Gemeinde Weibern (km 37,4) fotografiert worden. Ist ja schon komisch, wo ich doch der Meinung bin, dort garnicht gefahren zu sein... :pinch:
      Es kan ja durchaus sein, dass die Jungs dort ein paar Autobahn-km vermissen, aber dennoch, ich bin nie dort längs gefahren...
      Für mich stellt sich nun auch die Frage: Ist die angegebene Kontrollstelle überhaupt mit einer Kamera ausgerüstet????
      Vielleicht fährt einer der Leser hier irgendwann mal diese Strecke (A8--km 37,4 Richtung Wels) und könnte mir das kundtun.., für mich, mal eben aus Hamburg dort runter fahren und nachschauen, ein bischen sehr aufwendig, oder?
      Einen Leistungsnachweis der AssFinag habe ich bekommen, jeder Autobahn-km wurde sauber abgebucht, nur zweimal steht dort drauf: keine Abbuchung erfolgt, ohne Angaben von wo oder die Zeit, eben nichts.
      Es liegt jedoch ein Foto von meinem LKW vor, doch das konnte überall aufgenommen worden sein.
      Vielleicht kan einer meiner Kollegen mir Auskunft geben, würde mich freuen.
      Danke!
    • @redtruck, wenn schon ein Gerichtsurteil besteht zahlst du ob du willst oder nicht!

      Es kommt nicht der Gerichtsvollzieher, sondern das Kommando vom Zoll und die nehmen mit was nicht niet und nagelfest ist!

      Schau was die alles versteigern!

      zoll-auktion.de/auktion/

      Das nennt sich Amtshilfe und es gibt ein Abkommen zwischen D+A!

      Fahr ja nicht mit LKW mehr nach A, dann legen sie ihn an die Kette!
    • Das Problem ist ein anderes

      Klar, die Go-Box hat funktioniert, der Einzelnachweis entspricht auch meiner Fahrtstrecke, alles korrekt. Einstellung (Euro-Norm); o.k.
      Nur, im Einzelnachweis sind ZWEI Positionen aufgeführt, wo keine Abbuchungen erfolgt sein sollen. Hier steht dann auch lediglich: --- keine Abbuchung erfolgt--- ohne Zeit, Positions- oder sonstigen Angaben. In der Gerichtsverhandlung wurde dann die Position Weibern genannt, doch, da bin ich nie gewesen, und auch das Navi führt mich nicht über diesen Weg... Ich habe die Go-Box tatsächlich beobachtet (gehört),extra das Radio ausgelassen, es hat alles funktioniert. Ne, ich vermute mal ein Systemfehler, zumal ich meine Fahrtstrecke noch mit Tachoscheibe nachweisen kann.... (hat mal nen Vorteil).
      Ich habe als Mitglied Camion-Pro e.V. eingeschaltet, auch dort sind vereinzelte Systemfehler bekannt, aber wohl nicht nachweisbar. Ich jedoch kann dieses ggfs aufgrund meiner Tachoscheiben nachweisen (Auswertung). Interessant wäre es dann noch, wenn, wie vermutet, die genannte Mautbrücke tatsächlich keine Kamera hätte (wie so viele), dann wäre auch noch der Betrug seitens der AssFinac nachgewiesen.
      Fakt ist, die von mir auf den Autobahnen gefahrenen km wurden korrekt abgebucht, eigentlich finde ich das System besser wie das deutsche Produkt, weil einfacher in der Handhabung bei Einzelbuchungen, aber eine korrekte Abwicklung darf ich doch schon erwarten, oder?
    • Natürlich lehnte ich den Bescheid ab und es kam zu einer
      Gerichtsverhandlung. Angeblich bin ich auf der A8 in Höhe der Gemeinde
      Weibern (km 37,4) fotografiert worden.
      mal eine (dumme) Frage, es also eine Gerichtsverhandlung, da warst du, oder ein Vertreter (Rechtsanwalt) doch sicher vor Ort, bzw habt einsicht in die Akten gehabt. Da habt ihr doch sicher auch das Foto eingesehen.
    • Klar lag ein Foto vor

      doch, lediglich von oben fotografiert, nichts weiter zu erkennen als meinen Brummi, das Foto kann von überall her stammen...
      Der Einzelnachweis wurde erst NACH der Verhandlung nachgereicht, hat sehr lange gedauert, bis er da war (6 Monate). Doch, wenn ich irgendwo fotografiert worden bin, sollte in dem Nachweis doch auch stehen wann und wo, aber nichts.... Hier wird mir doch wohl seitens der Behörden eine Strecke angedichtet, die ich eben NACHWEISBAR nicht gefahren bin.
      Am einfachsten ist für mich, zu erfahren, ob die besagte Mautbrücke tatsächlich mit einer Kamera ausgerüstet ist oder eben nicht, doch dies in Erfahrung zu bringen, ist für mich doch ein wenig aufwendig, denn ich komme aus Hamburg, ist ein bischen weit...
      Wenn nun einer meiner Kollegen mal unter diese Kontrollbrücke durchfahren sollte, und durch Zufall mal an meine Anfrage denkt, wäre ich für Info dankbar.
      Und nochmal; Die von mir genutzten Km auf Autobahnen wurden korrekt abgebucht!!!!
      Interessanter Weise gibt es auf dem Nachweis noch eine zweite Position, wo ich angeblich gefahren sein soll, dieses jedoch ließ man unter den Tisch fallen.... Beide direkt hintereinander...
      Ich glaube auch nicht unbedingt an ein Systemfehler, sondern eher daran, dass einer (eine) der Bediensteten der AssFinag zu faul war, korrekt zu arbeiten und einfach eine Kontrollbrücke vorne anhängte, ist ja ein einfacher Weg, denn ich bin für ihn (sie) ja aus D gekommen, da fehlt doch was an Autobahn-km... ( die Strecke Grenze- Weibern eben).
    • Hej Red-Truck,

      Also: Es gibt sogenannte "Portable Kontrollgeräte", die ab und zu bei den "normalen" Abbuchungsbrücken dazugestellt werden (auf der rechten Seite)....d.h. es kann an der betreffenden Stelle zur fraglichen Zeit schon ein Fotokasten gestanden sein.

      Allerdings sollte dies durch die ASFINAG nachweisbar sein (die müssen Aufzeichnungen haben) - es muss gerichtsfest nachweisbar sein wo das Foto gemacht wurde. Normalerweise gibt es auch ein "Overview over the Scene" Bild, wo man Mautstation und Täter auf einem Bild (oder sogar Video) sieht (dieses Foto ist zusätzlich zum Kennzeichenfoto).

      Komisch auch, dass du korrekte Abbuchungen hast und dann fehlen zwei. Aber: vielleicht liegt gerade dort das Problem, denn mittlerweile verrechnet die ASFINAG fehlende Abbuchungen, die logisch nachvollziehbar sind automatisch nach.....

      Jedenfalls hört sich dein Fall interessant an...

      Hast Du das Foto?
    • moin red truck,

      wenn du soviele ablader hattest, hast du für jeden einen ablieferungsbeleg.

      die von dir genannten B straßen sind fast ausschließlich nur für den verteilerverkehr freigegeben.

      sprich transit gesperrt.

      hast du aber den beleg, warum du dort gefahren bist dürfte es kein problem sein den nachweis zu erbringen, wie deine route verlaufen ist :?:

      eine von den ösis schon oft gequälte. ;(
    • automatische Nachverrechnung von fehlenden Abbuchungen

      automatische Nachverrechnung von fehlenden Abbuchungen geht ungefähr so:

      LKW passiert Station 1 um 10:00 - automatische Abbuchung mit OBU funktioniert
      LKW passiert Station 2 um 10:05 - automatische Abbuchung funktioniert nicht (kein pieps)
      LKW passiert Station 3 um 10:10 - automatische Abbuchung mit OBU funktioniert

      Es ist also zeitlich praktisch unmöglich, dass der LKW Station 2 nicht passiert hat (Umfahrung in 5 min ist nicht möglich)....und nachdem bei Station 1 und 3 der "Bezahlwille" eindeutig ist, geht man davon aus, dass auch bei Station 2 der Bezahlwille da war - aber ein technisches Problem die korrekte Zahlung verhindert hat. Also bucht das "System" Station 2 im Back Office nach - auch ohne pieps.