Werbung:

Frachtenbörsen locken Kriminelle an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frachtenbörsen locken Kriminelle an

      Frachtenbörsen locken Kriminelle an
      Die Frachtenbörsen werden von kriminellen Elementen missbraucht.

      Im Schutz der Anonymität und durch die Vorlage gefälschter Papiere verschaffen sie sich bei den Speditionen Zugang zu Ware, die ihnen nicht gehört. Anschließend wird die Ware über Hehler verkauft.

      Versicherungsunternehmen empfehlen daher den Unternehmen, bei Erstaufträgen besonders große Vorsicht walten zu lassen.

      In der DVZ gibt es auch ein Beitrag!!
    • Jup. Einfacher geht es doch gar nicht.

      Was ich nur nicht verstehen kann. Angeblich müssen die ja alle eine saubere Schufa haben. Also wieder mal ein Beweis. Es reicht die Papiere da hin zu schicken. In dem Fall sogar noch die gefälschten. In schweren Zeiten wird da nicht so genau nach geschaut.

      Der eine oder andere Frachthai der unter seinem wirklichen Namen schon gut bekannt ist treibt da auch noch sein Unwesen. Geht zwar auch nur maximal 6 Wochen gut. Aber da hat der gutes Geld gemacht.
    • original von lenker50:

      Angeblich müssen die ja alle eine saubere Schufa haben.


      sowas hab ich bei ner kapitalgesellschaft noch nie gesehen - solange er kein EU ist, kann er stets mit nem niegelnagelneuen & blitzblanken CREFO-auszug glänzen. ist also ein trügerisches indiz für die zahlungsfähigkeit - da isses schon besser, man lässt den kunden vorher vom hauseigenen kreditversicherer prüfen - dann is wenigstens sicher, dass einer zahlt, wenn sonst keiner zahlt! ;) :D
      ___________________________________________
      theoretisch ist die welt da draußen praktisch ganz gut
    • Original von cristof
      Na ja ich sehs mal positiv! Noch so ein paar Vögel die so ihr Unwesen treiben, vieleicht wachen mal die Verlader etc etc auf und besinnen sich auf Ihre alten Unternehmer. Denn billig kann auch teuer werden..... :D :D

      Ich weiss Wunschtraum.......... :( ;(

      Gruß Cristof


      allerdings wunschtraum....... :evil:
      rechne gerad in ner ausschreibung hin und her.....zum kotzen.
      sagte ich schon zum ko....? X(
      _______________________

      Duvenbeck Logistics
      The Culture Of Logistics
    • RE: Frachtenbörsen locken Kriminelle an

      es gibt ja gar keine "EUROPÄISCHE INSOLVENZ SEITE" im Internet ... wo kann ich da nachlesen ob es diese Firma in Polen, Tschechien oder Ungarn oder Frankreich oder Holland überhaupt noch gibt ???

      In Österreich gibts den KSV ... aber da musst du zahlen
      es gibt da aber die edikte-seite im Internet. edikte.justiz.gv.at

      in Deutschland ist auch klar gemacht: insolvenzbekanntmachungen.de/


      und wo in Ungarn ??? ich sprech leider kein Ungarisch... wo soll ich da nachschauen?? oder Polen usw...
    • Um mal zurück zur Überschrift zu kommen:

      Dieser Tage kann man die kriminellen und die normalen Kunden der ein oder anderen Frachtenbörse kaum noch auseinander halten. Zumindest ist dies mein subjektiver Eindruck. :D
      Frauen Komplimente machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld !!!

      Die Währung, die nach dem Euro kommt, sollte zum Gedenken an die Finanzkrise "Fiasko" heißen (Ein Fiasko hat 100 Debakel).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von austs ()