Brauche Hilfe für Abrechnungsklassen Hermes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ist zwar nicht zu deinem thema....
      Hi, hab da mal ne frage,

      mein chef will, dass ich die daten -also pakete, o.quitt., nn, etc. alles notiere um eine abrechnung zu bekommen...

      find ich kompliziert, es gibt doch die empfangsquittung am ende des tages, oder? kann man da nicht eine einfache auflistung machen? kann das ding aber nicht lesen hinzu kommt noch..... dann haste evtl. sendungen aufm wagen die nicht gescannt wurden aber zugestellt werden. haste da mal en tipp?
    • petitiononline.de/petition/hermes-paketsklaven/720

      Ich arbeite auch für Hermes, und verdiene weniger als €5,- pro Stunde.
      Laut meine Abrechnungsklasse bekomme ich €0,71 pro zugestelltes Paket.
      Das hört sich gut an, wenn man 20 Pakete pro Stunde zustellt. Jedoch täuscht das, wenn man die nicht bezahlte Arbeitszeit mitrechnet. Durchschnittlich arbeiten wir kostelos 2-3 Stunden im Depot.
      Von diese €0,73 werden Fahrtkosten abgezogen á €0,30 pro KM. Das bedeutet das ich für die erste 50 Pakete nur €0,43 pro Paket bekomme. Nach Abtug von KK, SV und Steuer, bleibt kaum noch etwas übrig.
      Die Fahrtkosten reichen grad so, um mein PKW im Schuss zu halten. Wenn etwas kaputt geht, muss ich Schulden machen, damit ich wieder arbeiten kann / darf.

      Bitte unterschreibe der Petition!!!!!!!!!!!!!!!! damit sich vielleicht etwas ändert!!!!!!!!!!!!!
    • selber schuld

      schaut, dass ist die freie marktwirtschaft:

      Er bietet einen hungerlohn an fuer die leute, die fuer ihn arbeiten und geht selbst kein risiko ein um eigene fahrzeuge einzusetzen (grossteils zuminderst). Ob das jetzt unmenschlich ist oder nicht, dass ist ein guter betriebswirt.

      Solange er immer wieder leute findet, die fuer diesen hungerlohn arbeiten, ist es fuer ihn kein problem und herr hermes ist auf der sichern seite, dass risiko liegt bei den fahrern oder subis.

      Das ist angebot und nachfrage. Deswegen hat sowas auch nichts mit menschlichkeit zu tun. Jedes GESCHAEFT ist unmenschlich und unpersoenlich, viel mehr ist es eine vereinbarung zwischen zwei personen, wo beide annehmen koennen und wenn sich einer nicht einverstanden erklaert, kein geschaeft zu stande kommt, somit herr hermes unter zugzwang kommen wuerde. Im Hermesfall will ich damit nur sagen, dass dieser sohn nicht "menschlich oder unmenschlich" ist, sondern lediglich versteht, gute geschaefte zu machen. Solange seine "geschaeftspartner" da mitspielen und diese vertraege unterschreiben, bzw. fuer ihn fahren, haben sich beide vertragspartein einverstanden erklaert, zu den aufgefuehrten bedingungen eine partnerschaft einzugehen. Das ist meines erachtens fair. Es wird ja keiner gezwungen, solche geschaefte abzuschliessen.

      Beispiel:
      Du gehst auf einen automarkt und siehst einen mercedes der normal 20 000 euro kostet. Der will 40 000 euro und du zahlst dem kaeufer die 40 000 euro. Dann kannst du spaeter nicht reklamieren, dass er dir den wagen zu teuer verkauft hat. Du hast die ware gesehen, dir war bewusst, dass drecksding ist zu teuer, hast aber trotzdem den vertrag abgeschlossen. Da liegt der fehler nicht am verkaeufer!!!

      So hart wie es ist: So lange der markt in deutschland nicht bereinigt ist (und meiner meinung nach werden noch viele auf der strecke bleiben), manche unternehmer kein astreines betriebswirtschaftliches denken an den tag legen (ich habe in einem anderen beitrag gelesen, dass ein mega 97 cent pro km bekommt, da stampfe ich meine zuege lieber in die schrottpresse und hol mir den eisenpreis), einige unternehmer das wasser bis zum halse steht und sie in der hoffnung der rettung fuer solche preise fahren, werden solche unternehmer wie z.B. Hermes (die im uebrigen sehr sehr gute betriebswirte sind) leichtes spiel haben und genuegend geld verdienen.
      Das ist das grundprinzip der marktwirtschaft!!!!!

      Und anscheinend hat er keine probleme, fahrer zu finden!!!

      Jeder ist seines schicksals schmid!!!!

      Es wird in deutschland keiner gezwungen, einen auftrag, den er zuvor nicht unterzeichnet hat, auszufuehren.

      Vom grundprinzip her ist alles nur ein geschaeft und geschaefte sind betriebswirtschaftlich einfach:
      Wieviel kapital im prozentualen bereich erwirtschafte ich im jahr, in verbindung mit der hoehe der getaetigten investition, minus leitzins des eingesetzten investitionskapitals des dem entsprechenden landes, minus inflation!!!
      Hierbei ist zu beruecksichtigen:
      Die RICHTIGE kalkulation der anfallenden kosten (hier werden die meisten fehler gemacht)!!!!!
      Viele unternehmer haben probleme, die fix und variablen kosten genau zu definieren. Genau da ist der knackpunkt.

      Ich sag dir eins, gib du mir die zahl 0,71 cent pro paket, in was fuer einen umfang du die ausliefern musst und den dazugehoerigen vertrag. Kalkuliere ich dir sicherlich ein minus bei diesem geschaeft. Ihr seit selbst schuld, wenn ihr solche jobs annimmt!!! Du verdienst keine 5 euro in der stunde, dass brauchst du mir nicht erzahlen, dass ist ne "milchmaedchenrechnung" was du machst. Ich sag dir eins, du verdienst 0 euro!!!!
      Da braucht keiner jammern!!!

      Sorry fuer die harten worte.
    • Es ist wohl ein ganz kleiner Unterschied, ob ich einen Mercedes Kaufen will oder ein stück Brot für mich und meine Kinder.

      Da der Hartz IV Satz dermaßen heruntergeschraubt wurde, bleibt vielen nichts anderes übrig, als für solche Löhne zu Arbeiten. Die konsequenz, sie gehen in die Privat Insolvenz was dann wieder die Mittelschicht tragen müß. Denn diese Herren haben ihre Schäfchen in der Schweiz. Dadurch wird die Mittelschicht auch wieder heruntergezogen, und die Schere wird immer größer.

      Was lehrt uns diese Tatsache aus der Geschichte ( Weimarer Republik)
    • ja, stimmt.

      soll ich dir sagen wie eine inoffizielle kalkulation aussieht:

      Hast du so ein unternehmen wie hermes und hast so um die (ich weis nicht wie viele der hat) 10 000 subis. Bei den bedingungen gehen jedes jahr 10 % bei denen pleite (angenommen) und die zahlungsziele sind, sagen wir mal 4 wochen (ich weis, dass altmann zum beispiel 2 monate hat). Dann schaut die kalkulation wie folgt aus:

      hast du bei den 10 000 subis eine rechnung offen von 5 000 euro, dann sind das 50 000 000 euro. Dieser betrag ist das ganze jahr ueber offen obwohl die einnahmen im gegenzug im voraus von den kleinkunden geleistet werden!!!!!!!
      Somit hat das unternehmen 50 000 000 euro "KREDIT!!!" umsonst.
      Es ist noch lustiger:
      Fuer diese 50 000 000 euro, wenn er sie bei laecherliche 3% anlegen wuerde, erwirtschaften im jahr einen zusaezlichen gewinn von 1 500 000 euro.
      DAS SIND NUR DIE ZINSEN!!!

      OK, jetzt kommt die "schwarze kalkulation", die wirtschaftlicher ist.

      Gehen 10 % der kleinen subis jaehrlich pleite, ist ein betrag ausstehend von 5 000 000 euro!!!!

      Jede rechtsabteilung in einem betrieb weis, dass die insolvenzverwalter in kleinbetrieben forderungen die ausstehen und nicht zur rettung des unternehmens beitragen abgeschrieben werden als uneintreibbare forderungen oder aus der masse ein mahnverfahren nicht bezahlt werden kann.
      Also was macht ein Grossunternehmen mit dem subi, wenn er erfahrt, dass dieser insolvenz angemeldet hat, jaaaaaaaaaa, er friert das interne bankkonto des subis ein in der hoffnung, dass die zwei oben genannten faelle eintreten. Damit kommen sie zu ueber 80% durch. Wir reden hier von einem gesamtbetrag von 4 000 000 euro!!!!
      Somit verdient der grossunternehmer doppelt und hat auch nicht wirklich interesse die subis am leben zu erhalten, je mehr pleite gehen um so besser ist es.

      Alleine mit dieser kalkulation faehrt das grossunternehmen einen ausserordenlichen gewinn von 5 500 000 euro im jahr ein.

      DAS IST BETRIEBSWIRTSCHAFT!!!! 8o
    • RE: Götterboten

      ferry schrieb:

      petitiononline.de/petition/hermes-paketsklaven/720

      Ich arbeite auch für Hermes, und verdiene weniger als €5,- pro Stunde.
      Laut meine Abrechnungsklasse bekomme ich €0,71 pro zugestelltes Paket.
      Das hört sich gut an, wenn man 20 Pakete pro Stunde zustellt. Jedoch täuscht das, wenn man die nicht bezahlte Arbeitszeit mitrechnet. Durchschnittlich arbeiten wir kostelos 2-3 Stunden im Depot.
      Von diese €0,73 werden Fahrtkosten abgezogen á €0,30 pro KM. Das bedeutet das ich für die erste 50 Pakete nur €0,43 pro Paket bekomme. Nach Abtug von KK, SV und Steuer, bleibt kaum noch etwas übrig.
      Die Fahrtkosten reichen grad so, um mein PKW im Schuss zu halten. Wenn etwas kaputt geht, muss ich Schulden machen, damit ich wieder arbeiten kann / darf.

      Bitte unterschreibe der Petition!!!!!!!!!!!!!!!! damit sich vielleicht etwas ändert!!!!!!!!!!!!!
      lieber ferry, du machst da was grundlegend verkehrt, 8) 8)
      Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht. -Thomas Jefferson-



      Kilometerfresser hat sich auf eigenen Wunsch aus dem Forum verabschiedet.
      Er darf gerne wiederkommen und wird dann wieder freigeschaltet.

      Moderator-1
    • Kilometerfresser schrieb:

      Ich arbeite auch für Hermes, und verdiene weniger als €5,- pro Stunde.
      Laut meine Abrechnungsklasse bekomme ich €0,71 pro zugestelltes Paket.
      Das hört sich gut an, wenn man 20 Pakete pro Stunde zustellt. Jedoch täuscht das, wenn man die nicht bezahlte Arbeitszeit mitrechnet. Durchschnittlich arbeiten wir kostelos 2-3 Stunden im Depot.
      Von diese €0,73 werden Fahrtkosten abgezogen á €0,30 pro KM. Das bedeutet das ich für die erste 50 Pakete nur €0,43 pro Paket bekomme. Nach Abtug von KK, SV und Steuer, bleibt kaum noch etwas übrig.
      Die Fahrtkosten reichen grad so, um mein PKW im Schuss zu halten. Wenn etwas kaputt geht, muss ich Schulden machen, damit ich wieder arbeiten kann / darf.

      Kilometerfresser schrieb:

      Bitte unterschreibe der Petition!!!!!!!!!!!!!!!! damit sich vielleicht etwas ändert!!!!!!!!!!!!!
      lieber ferry, du machst da was grundlegend verkehrt,
      was macht er grundlegend verkehrt ????
      Er muss nur noch etwas schneller werden :D .
      Also 45 Sendungen pro STD. mal 0,71 € = 31,95 NETTO pro STD. :P
      Das ist doch mal was. ;)
      Ironie aus

      Gruß Hartmut
      deutscher-expressdienst.de
      Ehrlich fährt am längsten !!!!!!!!